29.05.2011

Wickeldings

 Ich liebe diese Wickeldinger, sie sind einfach so praktisch



offen getragen...



 
 
einfach verschlungen...
 
 



gewickelt  und


in Rücken verknotet.

 
Zur Hose, zum Rock oder über - wie heute - zum Kleid.

Schnitt aus der KnipMode spezial vom letzten Winter.



25.05.2011

Me Made Mittwoch

Heute gibt es ganz schnell ein unprofessionelles Foto mit der kleinen Kamera im Büro vor dem Spiegel geschossen, aber ich denke, man kann erkennen, was ich trage:



Einen Römö aus einem Patchworkstoff und weil es heute früh noch so frisch war, darunter eine Leggings und für oben ein Wickeljäckchen. Wenn es dann später wärmer wird (hoffentlich) kann ich mich dann entblättern...

So, jetzt aber an die Arbeit!

20.05.2011

Lagerverkauf in Münster

Die Bilder von den Stoffvorräten der lieben Blogger haben eindeutig gezeigt:

Ich habe viel zu wenig Stoff! 

Deshalb habe ich mich heute direkt nach der Arbeit auf zu einem Lagerverkauf nach Münster-Wolbeck gemacht, von dem ich schon einiges gehört hatte.
Der "Laden" ist nicht ganz einfach zu finden, denn man kann nicht wirklich von Laden sprechen, es ist einfach nur eine große Halle. Darin stehen etliche Container, in denen viele Stoffe nach Qualität sortiert gestapelt sind. Nun, auch von gestapelt konnte zu dem Zeitpunkt, als ich dort war,  keine Rede sein, die meisten Container waren schon ganz schön durcheinander gewühlt. Viele der Stoffe stammen von Gerry Weber, eigentlich nicht meine Marke, aber die Stoffe haben eine gute Qualität und dann hängt es ja auch davon ab, was man daraus macht.


Besonders wenn man schlichte Stoffe für Mäntel, Jacken und Hosen haben möchte, wird man auf jeden Fall fündig. Jersey Stoffe gab es kaum, jedenfalls war für meinen Geschmack nichts dabei.
Neben diesen Abschnitten, die übrigens alle pro Stück nur 2 Euro kosten, gab es auch viele Stoffe auf Rollen, der ebenfalls zu 2 Euro der Meter verkauft wurde.
Ich werde sicher noch einmal hinfahren, ich glaube, man muss mehrfach dagewesen sein, um sich einen wirklichen Überblick über das Angebot zu verschaffen.

Wen es interessiert: Der Lagerverkauf  in Münster Wolbeck, Hiltruper Straße 22 hat freitags nachmittags ab halb 2 geöffnet und am Samstag Vormittag ab 8 : 30 Uhr.

18.05.2011

Me Made Mittwoch


Spät, aber hier kommt es doch noch, mein Outfit des heutigen Tages. Es ist gleichzeitig eine Premiere, denn diese Hose trage ich heute zum ersten Mal. Irgendwie habe ich gedacht, dass zur schwarzen Leinenhose ja fast alles passt, habe dann aber in meinem Kleiderschrank doch nicht so das passende gefunden. Nicht, dass ich die Stickjacke und das Shirt schlecht finde, aber es sieht doch etwas bieder und langweilig aus. Ich glaube ich werde mir noch ein schönes Oberteil dazu nähen, vielleicht was gestreiftes, mal sehen.



 
Den Schnitt habe ich von einer alten Hose, die ich komplett aufgetrennt habe, abkopiert. Das war gar nicht so einfach, denn an manchen Stellen war der Stoff der alten Hose schon ein wenig ausgeleiert. Mit dem Ergebnis bin ich aber ganz zufrieden, so dass ich mich jetzt freuen kann, einen Grundschnitt für eine weite Marlene Hose zu haben. Jedenfalls werde ich mir ganz sicher noch eine nähen.

15.05.2011

Sonntagskuchen




Mürbeteig, Biskuitteig, Erdbeeren und Sahne ...mmmmh!

Man nehme:
für den Mürbeteig
150 g Mehl, 50 g Speisestärke, 100 gem. Nüsse, 1 Teel. Backpulver, 200 g Butter, 100 g Zucker und ein Ei, mache daraus einen Mürbeteit und rolle ihn auf einem Backblech aus. 10 Min bei 200° backen und mit Erdbeermarmelade bestreichen.
für den Biskuitteig:
4 Eier, 2 Eßl. Wasser, 125 g Zucker, 125 g Mehl, 25 g Speisestärke, 1 Teel. Backpulver und mache daraus einen Biskuitteig, gebe ihn auf den Mürbeteig und backe das Ganze noch einmal bei 200° 15 Min

Nach dem Erkalten mit vielen Erdbeeren belegen und Tortenguss darüber geben.


Und dann? Mit Sahne und einer guten Tasse Tee oder Kaffee genießen!

 

Schönen Sonntag!

11.05.2011

Me Made Mittwoch


mit weißer Hose und China Shirt von Schnittquelle. 

Manchmal ist es schwer, sich schon am frühen Morgen für den ganzen Tag zu entscheiden..... Vorhin hat es geregnet und ein wenig gewittert ... ich hoffe trotzdem, mein Outfit ist eine gute Wahl für diesen Tag und das Wetter bleibt heute noch warm.


Der Schnitt ist ein Lieblingsschnitt von mir, schnell und einfach genäht und durch den interessanten Ausschnitt doch etwas Besonderes.

Oft wird angemerkt, dass die Schnitte von Schnittquelle sehr teuer sind - stimmt, das sind sie wirklich, insbesondere da es Einzelschnitte sind. Meine Sammlung besteht hauptsächlich aus "Schnitten des Monats", wo immer ein Schnitt zum halben Preis angeboten wird. Dann finde ich den Preis akzeptabel. 

Mein Stofflager habe ich nicht fotografiert, da müsste ich an zu vielen Stellen Fotos machen ....  :-)
Und jetzt schnell zur Arbeit.
Allen einen schönen Mittwoch!



08.05.2011

Sommerkleid Nr 4 und 5

Seit drei Wochen habe ich nicht mehr genäht, so langsam bekomme ich Entzugserscheinungen. Zum Glück kann ich noch ein paar Sommerkleider zeigen, die ich für unseren Thailand Urlaub genäht habe. 


Onion 2022 - ein ganz toller Schnitt, den ich wärmstens empfehlen kann.  Die Langarmversion habe ich hier schon einmal gezeigt.

Hier nun Sommerversion Nr.1

 

 Der Stoff ist braun mit weißen Kringeln, ein Schnäppchen vom Stoffmarkt.

 Und weil der Schnitt so toll ist, habe ich gleich noch eine weitere Sommerversion genäht, aber Vorsicht - diesmal in ganz schrillen Farben.....



05.05.2011

Sommerkleid Nr. 2 und 3

Wie versprochen gibt es heute noch mehr Urlaubs-Sommerkleider zu sehen.


Dieses hier habe ich schon vor ein oder zwei Jahren nach dem Schnitt Brindisi von Schnittquelle genäht. Ich finde es passt ganz herrlich an den Strand, weil es so schön luftig und leicht ist und der Stoff so schöne Farben hat




Schon lange wollte ich diesen Schnitt noch einmal nähen und habe es jetzt kurz vor dem Urlaub endlich in die Tat umgesetzt. 
Also noch einmal Brindisi, jedoch in der kurzen Variante:


Dieses Mal habe ich das Voderteil im Bruch zugeschnitten und somit den Schlitz und das Band weggelassen. Mit Schlitz finde ich aber genauso schön.


Der Stoff ist von Stoff und Stil, zwar aus der vorherigen Kollektion, aber ich glaube es gibt ihn noch.

Fortsetzung der Serie Sommerkleider folgt in den nächsten Tagen..

04.05.2011

Me Made Mittwoch und Sommerkleid

Bei Temperaturen, die nur knapp über Null liegen, war die Versuchung heute Morgen groß, einen dicken Wollpullover aus dem Schrank zu holen. Wen wundert's, hatten wir es doch im Urlaub so herrlich warm. Kein einziges Mal habe ich "Mir ist kalt" gesagt und konnte auch spät abends noch im dünnen Kleidchen herumlaufen. Trotz der bestimmt 30° Temperaturunterschied habe ich auf den Wollpullover verzichtet (dafür drehe ich die Heizung im Büro gleich auf 5!), aber die Stiefel und mein Walkmantel müssen sein.

 


Das Kleid kennt ihr schon von der Me Made Aktion im Februar. Es ist nach dem Schnitt 2017 von Onion genäht. Allerdings habe ich entgegen der Anleitung kein Bindeband genäht, sondern einfach einen Streifen zwischen Oberteil und Rockteil genäht. Eine Version mit Bindeband wird irgendwann aber auch noch einmal folgen.

So sieht also meine Garderobe heute im kalten Münsterland aus. Kaum vorstellbar, dass ich letzte Woche noch so etwas anziehen konnte:




Luftiges Sommerkleid nach dem Schnitt Fez von Schnittquelle. Ein schöner Schnitt, der bei mir sehr gut sitzt und schnell zu nähen ist. Ich habe das Kleid erst wenige Tage vor dem Urlaub genäht und jetzt festgestellt, dass ich es gut noch um einige Zentimeter kürzen kann.

Den Stoff dafür habe ich auf einem Stoffmarkt gekauft, in der Annahme, dass er türkis ist. Erst zu Hause habe ich festgestellt, dass er blau ist. Ja, ich weiß, dass ich eine Brille brauche, aber Schuld war eindeutig die blöde Plane, die als Dach  über den Stand gespannt war. Zuerst habe ich mich geärgert, aber jetzt habe ich mich auch mit dieser Farbe angefreundet und hoffe, dass es auch bei uns noch viele heiße Tage gibt, an denen ich das Kleid anziehen kann.

Was ich sonst noch so für den Urlaub genäht habe, seht ihr in den nächsten Tagen.