30.08.2011

Apfelkuchen No. 1

Überall leuchten im Moment die Äpfel auf den Bäumen, da ist es wieder Zeit für Apfelkuchen. Rezepte gibt es in Hülle und Fülle, ein Apfelkuchen ist leckerer als der andere. Zum Glück liebt auch meine Familie Apfelkuchen, da darf ich gerne ausprobieren. Hier kommt Rezept No. 1 von vergangenem Sonntag


Lübecker Apfelkuchen mit Marzipan

Biskuitteig aus

3 Eiern
3 Eßl. Wasser
130 g Zucker
100 g Mehl
50 g Stärke
1 Prise Salz
1 Teel. Backpulver

herstellen und bei 175 Grad (Umluft) ca. 20 Min backen. Nach dem Erkalten den Boden einmal durchschneiden.

Den unteren Boden mit Aprikosenmarmelade bestreichen.

150 g Marzipan mit 50 g Puderzucker verkneten. Ausrollen und auf den unteren Boden legen. Tortenring umstellen.

Für die Apfelfüllung, 750 g Äpfel schälen und in Stücke schneiden. Mit 125 ml Wein (oder Apfelsaft) und 75 g Zucker kochen und pürieren. 6 Blatt Gelatine (vorher einweichen) darin auflösen. Masse auf den Boden geben und fest werden lassen. Mit dem zweiten Boden abdecken.

400 ml Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen und auf den Boden geben. Gebräunte Mandeln überstreuen.

Und wie hat er geschmeckt?
Sehr lecker! Am zweiten Tag noch besser! Das Rezept kommt in die Rezeptbox!

28.08.2011

Strickjacke

Stricken finde ich zwar, zumindest solange ich nicht ständig zählen muss, recht entspannend, trotzdem steht es bei mir was Freizeitaktivitäten angeht definitiv nicht an erster Stelle. Dabei habe ich früher einmal sehr viel getrickt. Jetzt ist das Stricken in die Rubrik "Meine Hände brauchen etwas zu tun" gewandert, die immer wieder dann geöffnet wird, wenn wir verreisen und ich meine Nähmaschine nicht mitnehmen kann. So habe ich diese Strickjacke Bild ganz links)den Weihnachtsferien begonnen, in den Osterferien weitergestickt und erst jetzt in den Sommerferien fertiggestellt. Passend zu diesem kühlen Sonntag.


Auch wenn ich nur glatt rechts sticken musste, ist es kein Wunder, dass ich so lange dafür gebraucht habe, das Garn ist ultradünnt.


Dafür ist die Jacke ein Federgewicht, sie wiegt höchstens 150 g.

Das nächste Stickprojekt habe ich übrigens schon wieder auf den Nadeln. Ein Sommerpulli - ob der rechtzeitig zum nächsten Sommer fertig wird? Für Weihnachten reiche ich schon mal Urlaub ein, dann kann ich wieder stricken.

22.08.2011

Wieder da

Mein letzter Blogeintrag ist schon eine kleine Ewigkeit her, das lässt eine lange Sommerpause vermuten. In Wirklichkeit war mein Urlaub gar nicht sooo lang - "nur" drei Wochen - aber die Zeit davor einfach unglaublich stressig, so dass ich keine Energien für's Bloggen oder Nähen übrig hatte. Beim Äufräumen und Ausmisten zu Hause, beim Wandern in Bayern und beim Radfahren durch Holland habe ich neue Kraft tanken können, so dass ich sicher bald wieder mehr von mir hören lassen werde.

Den Anfang macht heute ein kleines "Portmonnä":


Das E-Book dazu stammt von Manuela von Manufaktur, wo man auch das dazugehörige Leder in ganz vielen Farben bestellen kann. Das Leder für mein Portemonnä hat ein schönes Türkisblau und eine tolle Qualität.


Ich habe zum ersten Mal Leder verarbeitet und war überrascht, wie gut es sich verarbeiten ließ. Jetzt kann ich mir sagar gut vorstellen, eine Tasche aus Leder zu nähen. Irgendwo muss ich noch das Schnittmuster der La Rue Bag haben.

Doch zunächst möchte ich mich um meinen Kleiderschrank kümmern, der dringend ein paar herbsttaugliche Kleider gebrauchen kann.