31.12.2012

Alles eine Sache der Betrachtungsweise

Im November noch gehofft, beim Weihnachtskleid Sew along mitzumachen, hat der Dezember mir einen Strich durch die Rechnung gemacht. Einfach zu viel zu tun, um mit Ruhe und Muße an der Nähmaschine zu sitzen. Drum habe ich es einfach gelassen - Nähen soll mich schließlich nicht stressen, sondern Spaß machen.
So habe ich Weihnachten in meinem Kleid vom letzten Jahr gefeiert und es in den letzten Tagen sehr ruhig angehen lassen, lange geschlafen, gegammelt, einfach mal nichts getan.

Entspannt und gelassen habe ich nun gestern mein Weihnachtskleid (Vogue 8685) fertig genäht. Ein wenig spät für 2012 aber ziemlich früh für 2013 - eben alles eine Sache der Betrachtungsweise.











So entspannt kann ich heute auch das neue Jahr begrüßen und mich über meinen restlichen Urlaub freuen, an dem ich bestimmt auch noch ein wenig nähen werde.

Euch allen einen guten Start in das Neue Jahr! 

Hier noch ein paar Details zum Schnitt:
Ich habe den Schnitt in Größe 6 ausgeschnitten. Er enthält bereits 1,5 cm Nahtzugabe und mit dieser habe ich auch zunächst genäht, aber dann festgestellt, dass mir das Kleid so etwas zu groß werden würde. Deshalb habe ich jede Naht noch einmal mit 2 cm Nahtzugabe genäht und später an den Hüften noch ein ganz klein wenig angepasst. Die Ärmel fand ich insgesamt sehr weit, dort habe noch sogar noch etwas mehr weggenommen. Die Teilungsnähte habe ich nicht wie in der Anleitung angegeben von außen doppelt abgesteppt, sondern schlicht belassen. Der Halsausschnitt wird mit einem doppelten Streifen, der nach innen gelegt wird, versäubert. Ich habe ihn von Hand innen angenäht. Beim nächten Mal würde ich vielleicht einen normalen Beleg schneiden. Rock- und Ärmelsaum habe ich ebenfalls von Hand angenäht. Die Anleitung sieht im Rockteil hinten noch einen kleinen Schlitz vor, den habe ich aber weggelassen
Das Kleid ist aus dem "Wunderstoff" Romanit und hat hinten einen Reißverschluss. Falls ich es noch einmal nähe, würde ich wieder einen Romanit wählen, es ließ sich wunderbar nähen und anpassen. Bei Frau Bunte Kleider gibt es aber auch ganz wunderschöne Modelle aus Jersey (z. B. hier, hier und hier). Besonders gefällt mir bei ihr die Version mit dem bunten Rockteil aus Baumwollstoff.