01.08.2013

Johannisbeerkuchen

"Du und deine Kuchen!", sagte mein Sohn gestern, als ich noch vor dem Frühstück diesen Kuchen in den Ofen schob:


Am Nachmittag hat er dann genüsslich zwei große Stücke verputzt. "Der ist sogar besser, als dein Apfelkuchen mit Streuseln", lobte er den Kuchen. Und das will was heißen, denn was Kuchen anbelangt, ist er sehr wählerisch.

Der Kuchen ist ruckzuck gebacken. Einen Mürbeteig aus 250 g Mehl. 125 g Butter, 75 g Zucker und einem Ei herstellen, eine Springform damit auslegen und kühl stellen. Für den Belag 4 Eiweiß mit 60 g Zucker schaumig schlagen. In einer anderen Schüssel 4 Eigelb mit 60 g Zucker schaumig schlagen und 2 Eßl Rum unterrühren. 100 g gemahlene Nüsse und 1 Eßl. Speisestärke unterrühren, dann Eischnee und ca. 500 g Johannisbeeren vorsichtig unterheben. Auf den Mürbeteigboden geben und bei 180 Grad ca 1 Std. backen

Kommentare:

  1. Mmmh der Kuchen sieht sehr fein aus. Das Rezept merke ich mir.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  2. hmmmm .... danke für das Rezept! Jetzt hab ich eine Idee, was ich aus den restlichen Beeren am Strauch machen könnte!
    Christel

    AntwortenLöschen