28.08.2013

MMM Belladone

Endlich wieder MMM. Die liebe Wiebke begrüßt uns heute zum ersten Mal nach der Sommerpause. Ich freue mich, dann so habe ich endlich wieder Grund, regelmäßig von meinen Näherergebnissen zu berichten. Das heutige Kleid sollte eigentlich schon ganz lange fertig sein. In Gedanken nähe ich so etwas ja ratz-fatz fertig, in Wirklichkeit brauche ich dann doch etwas länger, insbesondere wo ich im Moment auf meinen heißgeliebten freien Vormittag verzichten muss, da die Kollegin ja schließlich auch mal Urlaub haben muss. Aber jetzt das Kleid!

 


Kann mal bitte jemand dafür sorgen, dass der Hochsommer wieder kommt? Oder mir einen Urlaub im sonnigen Süden (ich warte auch noch bis November) schenken? Ich finde das Kleid einfach zu schön, es wäre ein Jammer, wenn es auf den Hochsommer 2014 warten müsste... bei dem Rückenausschnitt!

 

Aber nun denn, das Nähen hat ja auch sehr viel Spaß gemacht.  Der Schnitt heißt Belladone und ist von Deer and Doe. Bei Bunte Kleider gibt es eine ganz wunderschöne Variante zu sehen, in die ich mich sofort verguckt habe. Aber auch auf vielen anderen Blogs ist Belladone zu finden.

Besonders schön finde ich den Rückenausschnitt und wie die Taschen eingearbeitet sind.

 

Das Kleid ist im Prinzip nicht schwer zu nähen. Es gibt eine englischsprachige Anleitung, die die einzelnen Schritte beim Nähen beschreibt. Sie geht dabei allerdings nicht sehr ins Detail, Anfänger müssen eventuell noch einmal in einem Basisbuch nachschlagen, wie z. B. das Schrägband am besten genäht wird oder wie der Reißverschluss eingesetzt wird. Hilfe ist eventuell auch bei der Anpassung des Rückenteils erforderlich. Ich überlege noch, ob ich das obere Teil mit ein paar Stichen am unteren Teil anhefte, damit es sich beim Anziehen nicht verschiebt. Bei lladybird gibt es übrigens eine Anleitung, wie man Anpassungen am Rückenteil am besten machen kann (Danke Claudia für den Tipp!).

Ich habe Gr. 34 genäht, habe aber die Nähte statt mit der eingerechneten Nahtzugabe von 1,5 cm nur mit 1 cm genäht, sonst wäre es mir zu eng geworden. Auch habe ich das Oberteil etwas verlängert, damit das Taillenband auch meine Taille trifft.
Der Saum wird eigentlich mit einem Beleg verstürzt, da ich keinen Stoff mehr hatte, habe ich Schrägband genommen. Ach ja, ich habe es auch verlängert, so kurze Kleider kann ich nicht tragen. Das Kleid war schon fertig, als ich mich doch noch entschieden habe, dass es zwei cm kürzer darf. Den Unterschied sieht man auf den Bildern, auf dem unteren Bild hat es die richtige Länge.

Der Stoff hat leider nicht so eine gute Qualität, ich habe kleine Stellen entdeckt, die keine Farbe abbekommen haben, aber ich finde ihn trotzdem toll und wie für dieses Kleid gemacht.

So und jetzt zu den anderen Damen, die es kaum abwarten konnten, dass die Sommerpause vorbei ist. Auf dem Me Made Blog sind sie alle versammelt. Ich habe heute Morgen schon ganz kurz geluschert und gesehen, dass es noch viele Sommerkleider zu sehen gibt. Auf dass es noch ein paar warme Tage gibt!


Meine Tochter hat heute einen Weihnachtsstern gebastelt und "Peterson und Findus feiern Weihnachten" gelesen - liegt es an der langsam eintretenden Ferienlangeweile oder an der Pubertät? Ich brauche jedenfalls noch keinen Winter.

Kommentare:

  1. Das ist ja ein genialer Schnitt, sieht toll aus, Dein Kleid, auch mit dem tollen Stoff! Die untere Länge gefällt mir auch besser, das passt besser zu Deinen Proportionen.
    LG, Stefanie

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das ist aber schön! Welch geniale Rückenansicht! Und der Stoff kommt toll zur Geltung.

    AntwortenLöschen
  3. Wow! Die Kombi von Schnitt und Stoff ist wieder einmal suuuuper gelungen! Na dann ess ich jetzt meinen Teller schön leer, dann wird's bestimmt wieder sonnig! :)
    LG, lealu

    AntwortenLöschen
  4. Das Kleid ist perfekt. Steht dir ausgezeichnet.
    Der Rückenausschnitt ist echt raffiniert.

    Wären auch meine Farben.
    lg Elke

    AntwortenLöschen
  5. Chapeau, dein Rückenausschnitt ist perfekt. Jetzt bin ich motiviert der Konstruktion doch nochmal eine Chance zu geben. Belladone würde sich doch auch als Wollkleid gut machen, denke ich. Die Kombination Von Schnitt und Stoff finde ich sehr gelungen. Ein rundum wunderschönes Kleid.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Du hast es hevorragend hingekriegt! also, komm bitte nicht auf die Gedanken,etwas anders machen zu müssen!
    wenn die teile nicht befestigt sind, gibt ein raum für Dynamik! vernähst du die teile miteinander-so gibt später züge,die da gar nicht sein müssten.
    nun hab ich bei lladybird alles ganz genau angeguckt.
    ihre korrektur ist irgendwie total falsch. oben zu viel weggennommen ,dadurch einerseits laufen die streifen andersrum zur HM als es sein sollte und andererseits schiebt sich der ganze rücken der massen zusammen,dass die Armausschnitte auch zu strak armansatz entblössen und die haut schwappt über.
    nun ist das Mädel knapp ü20.und wenn man das bei noch äterer Dame macht- das bild kannst du dir vorstellen.
    im Gegensatz zu lladybird sehe ich bei dir diese ganze mängel überhaupt nicht.daher,wenn du noch eine Version machst- dann lasse bitte so wie es hier ist.;-)

    AntwortenLöschen