08.09.2013

Münster ist toll!

Man muss nicht verrückt sein, um einen Marathon zu laufen. 
Aber es hilft ungemein. 

Diesen Spruch habe ich heute bei meinem Lauf durch Münster gelesen. Ein bisschen verrückt bin ich mir heute Morgen tatsächlich vorgekommen. Ich bin sehr früh wach geworden, der Regen peitschte an die Fenster und Blitz und Donner wechselten sich ab. Ich war drauf und dran, nicht nach Münster zu fahren, da auch die Wetterapp keine Besserung versprach. Inzwischen habe ich auch gelesen, dass mehr als 500 angemeldete Teilnehmer - wohl wegen des Wetters - nicht angetreten sind.

Mein Dickschädel hat aber doch gesiegt, ganz knapp vor dem Startschuss war ich in Münster. Schnell noch den Kleiderbeutel abgegeben, über die Absperrung gehüpft und los ging's. Die ersten 20 Kilometern hat es noch heftig geregnet, ich war froh, dass mein Mann mir das Stirnband mit Schirm mitgegeben hatte, so blieben wenigstens die Augen trocken. Mein T-Shirt klebte allerdings klitschnass an meinem Körper.

Trotz des Regens waren viele Münsteraner auf den Beinen und haben uns angespornt. Neben den professionellen Musikgruppen haben auch viele Zuschauer Musik gemacht, mit Kochlöffeln und Töpfen, mit einer als Trommel umfunktionierten Mülltonne usw. Irgendwo war sogar eine Dusche aufgestellt, da hat wohl jemand doch auf besseres Wetter gehofft. Münster ist eben toll!

Auch das Orgateam hat wieder ganze Arbeit geleistet, alle waren super nett und trotz des schlechten Wetters gut drauf, die Versorgung einfach super, Apfelsinenspalten, Bananen, Wassser, Cola, Isogetränke, die Medaille nach dem Zieleinlauf, das Finishershirt und eine Massage nach dem Lauf.

Für mich war es ein ganz toller Lauf, ich bin ruhig und gleichmäßig gelaufen, hab mich über die Zuschauer gefreut, in Gedanken neue Nähpläne geschmiedet und bin bis zum Ziel entspannt geblieben. Mal sehen, wie es meinen Beinen morgen geht.

Jetzt gehe ich erst mal schauen, ob es hier schon Fotos vom Münster Marathon gibt und morgen schaue ich dann, wie sich der KSA angeht - ich habe mich immer noch nicht entschieden, ob ich mitmache, weil ich noch kein Schnittmuster gefunden habe, dass mir wirklich gefällt. Aber das kann ja noch werden.

Kommentare:

  1. "Man muss nicht verrückt sein, um einen Marathon zu laufen. Aber es hilft ungemein."

    Genau, vor allen Dingen bei schlechtem Wetter!
    Ich hatte an Dich gedacht, weil ich wusste, dass der Münstermarathon wieder ansteht....und natürlich warst Du wieder dabei! Glückwunsch, Du Verrückte! Meine Schwester (sehr verrückt) ist heute in Tallinn Marathon gelaufen....und ich hier im Wald, aber nicht so lang....Und, wo ist der Nächste (nach dem Marathon ist ja vor dem Marathon...)?
    Herzliche Grüße und gute Regeneration
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So verrückt wie deine Schwester bin ich nicht, aber zwei Läufe im Jahr wären schon toll. In diesem Jahr bin ich in Bonn und MS gelaufen. Für nächstes Jahr liebäugel ich mit Berlin, da läufst du ja in diesem Jahr mit. Hach, Laufen tut einfach nur gut!
      LG Rita

      Löschen
  2. Das nenne ich einen Nähnerd: beim Marathonlauf Nähpläne schmieden! Unglaublich!

    Ich wette, Du findest noch einen passenden Schnitt. In der Linkliste findet sich ne Menge Inspiration.

    Lg Luzie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nähnerd und Laufnerd.... Stimmt!
      LG Rita

      Löschen
  3. OMG !
    Ich verneige mich vor jedem ehrfurchtsvoll, der es schafft länger als einen Kilometer zu laufen....;-)))))
    Ich gratuliere dir.
    Toll !!!!
    Wie sich das anhört....."ganz knapp vor dem Start war ich in Münster......"
    Du bist ja echt die Ruhe selbst, oder?

    LG Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Ruhe selbst war ich auch nicht, ich war schon nervös, aber sobald die Beine liefen, war ich ganz entspannt.
      Es hat wirklich viel Spaß gemacht!
      LG Rita

      Löschen
  4. Gratulation!
    Ich habe bisher nur halbe M. geschafft.
    Aber auch ich schmiede während meiner Läufe gern Nähpläne :-)
    Das ist lustig, das auch von anderen nähenden Läuferinnen zu hören :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wirklich witzig, da haben wir ja eine Gemeinsamtkeit! Was wohl dabei heraus kommen würde, wenn wir uns einen langen Lauf zusammen machen würden...
      LG Rita

      Löschen