17.09.2013

Nähpläne


Ich habe mir vorgenommen, meine nächsten Nähprojekte etwas systematischer anzugehen. Meistens nähe ich ja doch eher planlos, Schnitte, die mir im Bloggerland über den Weg laufen und spontan bestellt werden, Stoffe, die so schön sind, dass ich sie einfach mitnehmen muss. Später fällt mir dann auf, dass mir die passenden Kombiteile fehlen, das Wetter nie so ist, wie es gerade für das Kleidungstück sein müsste oder Stoffe schon jahrelang im Schank liegen und immer noch auf ihre Bestimmung warten.

Ich bewundere die Bloggerinnen, die nach Plan nähen und womöglich vorher noch eine Bestandsaufnahme des Kleiderschranks machen. Ich würde das nie durchhalten. Sicherlich würde mir das ein oder andere Schnittmuster in die Quere kommen, das unbedingt sofort genäht werden möchte. Vor meinem letzten Stoffmarktbesuch habe ich mich aber zumindest schon einmal hingesetzt und mir überlegt, was ich nähen möchte und gezielt nach geeigneten Stoffen Ausschau gehalten.

Eine Hose steht schon lange auf meiner Liste. Als Schnitt habe ich mir Juniper von Colette ausgesucht. Ich mag weite Hosen und hoffe, dass sie mir auch stehen, denn ich bin ja eher klein.

 

Der Stoff dazu ist ein schöner antrazitfarbener Stoff aus Wolle/Seide. Bevor ich ihn anschneide, werde ich aber erst einmal einen Probestoff verwenden.

Ein weiteres Basisteil soll ein schwarzer, enger Rock werden. Damit er nicht langweilig wird, habe ich einen Stoff gewählt, der in sich gemustert ist. Ähnlich wie Brokat. Einen Schnitt habe ich noch nicht, aber da wird sich sicherlich etwas finden.


Dann habe ich noch einen schönen schwarzen Strickstoff gefunden, aus dem ich eine Strickjacke nähen möchte. Ein weiteres Basisteil also. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob ich ein Nina Cardigan machen oder ob ich noch nach einem anderen Schnittmuster Ausschau halten soll. Ich mag den Nina-Schnitt sehr, aber zur weiten Hose kann ich ihn mir nicht so gut vorstellen.

Und ein weiterer schwarzer Stoff ist in meinem Korb gelandet, fast schwarz zumindest, er hat ein wunderschönes graues Muster. Rechts daneben ein Jersey, damit ich mir ein passendes Oberteil dazu nähen kann:

 

Den Rock werde ich nach diesem Schnittmuster nähen. Sieht fast aus wie der Origamirock, im Gegensatz dazu ist er aber auch für Webstoffe geeignet.



Jetzt fehlt natürlich noch ein kleiner Farbklecks. Dazu habe ich mir einen roten Wollstoff ausgesucht und diesen Rock genäht:



Er ist fast fertig, es fehlen noch Knopflöcher und Knöpfe. Dazu werde ich mir noch ein Ringelshirt nähen, das ich hoffentlich auch zu den anderen Teilen anziehen kann.

Wie schon gesagt, habe ich es manchmal nicht so mit dem Umsetzen meiner Pläne. Der Kostüm-Sew-Along spukt mir im Kopf herum, ob ich doch noch mitmachen soll? In der letzten Knipmode steht dieses Kostüm

Das könnte was für mich sein.... allerdings ohne Reißverschluss im Rock. Das sind mir zu viele Reißverschlüsse. Eine Idee für den Stoff habe ich allerdings noch nicht. Und eigentlich wollte ich ja auch zuerst meine Pläne umsetzen.......

Kommentare:

  1. Deine Nähpläne finde ich alle sehr spannend. Hoffentlich geht es dir mit dem systematischen Nähen besser als mir. Jede Saison starte ich wieder mit vielen Plänen, meistens werden sie dann nur teilweise oder gar nicht umgesetzt.
    Diesen Sommer habe ich es wenigstens geschafft, zu meinen Röcken immer gleich ein passendes Oberteil zu nähen. Aber weil immer irgendwas nicht klappt, habe ich bis jetzt kein Teil fotografiert und jetzt habe ich eigentlich keine Lust mehr Sommersachen zu fotografieren.
    Dein roter Faltenrock gefällt mir sehr, da passt ein Ringelshirt toll dazu.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Mir geht es ähnlich wie Dir. Ich nähe mir einzelne Stücke und merke dann, dass mir Kombiteile fehlen.
    Deine Nähpläne hören sich für mich schon mal gut an. Zu der weiten Hose würde ich eher eine Wickelstrickjacke nähen, die Du auch gut mit Deinen schönen Kleidern kombinieren kannst.
    Den Kostüm-Sew-Along würde ich nicht außer Acht lassen, denn Du könntest Dir in diesem Rahmen ein eher neutrales Kostüm schneidern, dass Du universell kombinieren kannst. Das ist jedenfalls mein persönlicher Plan. Mein Kostüm sieht vielleicht auf den ersten Blick ein bisschen *gähn* aus, aber mit bunten Blusen und Shirts wird es hoffentlich häufig getragen.

    LG LUzie

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt für eine eher impulsive Schneiderin sehr planvoll und durchdacht! Ich bin sehr gespannt auf die Hose und deinen roten Faltenrock mit einem Ringelshirt stelle ich mir sehr schön vor! Zur Hose finde ich eine kurze Strickjacke auch besser als den Nina Cardigan

    AntwortenLöschen
  4. Der erste Abschnitt könnte von mir geschrieben sein.....Ich versuch´es dann auch wieder mit Plänen, durchgehalten habe ich noch keinen.....Dein neuer Rock ist toll, Ringelshirt dazu find´ich super. Und auch ein klares Votum für ein kurzes Jäckchen zur weiten Hose.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Projekte! Würde ich Hosen nähen stünde diese auch weit oben auf meiner Liste, der rote Rock ist toll - ich habe den Schnitt statt mit Knöpfen mit Kam Snaps gemacht und bin seit einem Jahr sehr zufrieden mit der Lösung. Sehr gespannt bin ich auf den Webwaren-so-ähnlich-wie-Origami-Rock - um den schleiche ich auch seit einiger Zeit, habe aber gehörigen Respekt.

    Ich mag nähen nach Plan nicht - da kann man ja den spontanen Inspirationen nicht mehr folgen. Aber verbloggen, was man gern nähen würde ist auch für mich ein probates Mittel, mich erinnern zu können.

    AntwortenLöschen
  6. Das klingt interessant. Vor allem auf die Hose bin ich gespannt.
    Hosen nähen schiebe ich immer vor mir her. Im Planen bin ich ja auch nicht so gut, mich rettet meistens nur mein langweiliger Farbgeschmack.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  7. Wohldurchdachte und nach Bestandsaufnahme des Kleiderschranks aufgestellte Nähpläne finde ich auch eine feine Sache, ich selbst werfe meine Nähpläne aber auch ständig wieder über den Haufen. Nun ja.
    Dein roter Rock sieht schon mal klasse aus, ich habe den gleichen in Rot.
    Zur weiten Hose würde ich eher eine kurzen Strickjacke kombinieren.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anmerkung:... habe den gleichen in Grün muß es heißen.
      LG Susanne

      Löschen
  8. Schön zu lesen , dass es nicht nur mir so geht : wie ein Schmetterling von einer schönen Schnitt - oder Stoffblume zur anderen zu fliegen , und dabei sämtliche eventuell gemachte Pläne sausen zu lassen ... Dein Brokat ähnlicher Stoff sieht superspannend aus, der rote Rock gefällt auch sehr gut . Hast Du den gezeigten " Origami " Schnitt aus der Burda schon mal genäht ? Der steht nämlich auf meiner Liste auch ganz oben
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
  9. haha, ich nehme mir auch immer wieder vor planvoller vorzugehen aber irgendwie kommen wir auch wieder wieder andere Projekte da zwischen.

    Dein Nähpläne klingen gut, bin gespannt was daraus wird.
    Bin auch beim Kostüm-Sew-Along dabei, dabei hätte ich genügend andere Nähprojekte :-)
    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
  10. Tolle Pläne. Kannst Du noch kurz sagen, welche Burda den "Origami- Webstoff" Rock beinhaltet? Der gefällt mir total gut :)

    LG Nicole

    AntwortenLöschen