13.03.2013

Me Made Mittwoch am 13. MÄRZ (!)

Die Wahl des heutigen Outfits kann definitiv noch nicht auf ein Frühlingskleid fallen, wie mir der Blick auf das Thermometer heute morgen mal wieder zeigte:



Also mit der ersten Tasse Tee zurück ins Schlafzimmer, den Schrank geöffent und zu einem warmen Walkkleid gegriffen:

(Meine liebe Tochter war so nett, mich schon zu dieser frühen Stunden zu fotografieren)


Das Kleid habe ich schon vor Jahren genäht und hier schon einmal vorgestellt. Es gefällt mir immer noch gut, weil es so schön warm und bequem ist. Trotzdem hoffe ich, dass ich es bald seinen wohlverdienten Sommerschlaf antreten kann und ich endlich die Frühlingsgarderobe herausholen kann!

Ob die anderen Damen sich auch warm eingepackt haben, gibt es hier zu sehen.


11.03.2013

Kontrastprogramm


Am Sonntag schon wieder Schnee und Minustemperaturen bei eisigem Ostwind. Dabei brauche ich ganz dringend die wärmende Sonne... Ein passendes Kleid für warme Sommertage hätte ich nämlich schon:

Vichy von Schnittquelle.

 

Der Schnitt ist hier als freier Download zu bekommen. Obwohl ich in anderen Blogs schon gelesen hatte, dass der Schnitt sehr knapp ausfällt, habe ich Gr. 36 ausgedruckt und zugeschnitten. Bei anderen Schnittquelle Schnitten muss ich diese Größe meistens anpassen, denn ich trage eher Gr. 34. Hier bin ich prima damit hingekommen, das Kleid ist figurbetont, aber nicht knatscheng. Nur in der Länge ist der Schnitt für mich zu kurz geraten, so dass ich direkt einige Zentimenter mehr angeschnitten habe. Und ich bin nicht  groß! Also ungedingt die Länge vorher messen!

Eigentlich ist das Kleid als Langarmkleid vorgesehen, aber ich finde es ist eher ein Sommerkleid mit kurzen Ärmel. Auch, weil der Ausschnitt relativ groß ist, das wäre mir im Winter viel zu kalt.


 Der Ausschnitt wird mit einem Bindebändchen zusammengezogen

 

Als Stoff habe ich einen blumigen Jersey gewählt, den ich im letzten Jahr bei Stoff und Stil bestellt habe. Ich finde, er passt perfekt zum Schnitt. Aber auch ein einfarbiger Stoff sieht gut aus, dann kann man den Schnitt besser erkennen (so wie bei Meike....)

Das Kleid wandert aber nun erst einmal in den Schrank, für die derzeitigen Temperaturen ist es nichts. Aber ich kann ja schon mal vom Sommer träumen.....

06.03.2013

Me Made Mittwoch

Zwei herrliche Frühlingstage liegen hinter uns - ich habe zwar wenig davon gehabt, da ich arbeiten musste, aber von meinem Schreibtisch konnte ich den wundervollen blauen Himmel sehen und in der Mittagspause beim Gang zum Briefkasten, die Frühlingsluft schnuppern. Das macht Lust auf Frühlingskleidung! Am Wochenende habe ich schon einen Wickelrock aus Baumwollstoff genäht, aber er ist noch nicht abgesteppt und muss somit noch ein paar Tage warten, bis er hier präsentiert werden kann. Dafür durfte aber ein T-Shirt aus dem Schrank (und kein Wolljäckchen!), das ich schon im letzten Jahr genäht habe, aber hier im Blog nicht gezeigt habe:




Ein Wasserfallshirt nach einem Schnitt aus der Burda 9/2012 aus einem weichfließenden Viskosejersey (ich glaube von Hilco). Leider weiß ich nicht mehr, welche Änderungen ich vorgenommen habe, ich glaube, ich habe die Ärmellänge (und auch die Gesamtlänge?) etwas reduziert und den Halsausschnitt etwas verkleinert, aber genau weiß ich es nicht mehr.


Das Shirt hat an einer Seite und auch an den Ärmeln eine Raffung, die durch ein auf der Nahtzugabe aufgenähtes Gummiband entsteht. Es ist nicht schwer zu nähen und trägt sich toll. Wer es also auch nähen möchte... nur zu!


Und was die anderen Damen ausgesucht haben, um den Frühling zu begrüßen, seht ihr wie immer im Me Made Mittwoch Blog, wo uns Lucy heute begrüßt.