04.01.2014

Weihnachtskleid 2013

Zurück aus dem Winterurlaub an einen funktionierenden Laptop kann ich endlich meine Weihnachtskleider präsentieren:

Nr. 1, das Spitzenkleid:



 
Zur Erinnerung, der Schnitt ist ein Modell aus der Burda 9/2012:




Idee war, eine Tunika zu nähen, die ich über eine schmale Hose anziehen kann. Bei der Anprobe habe ich dann aber doch gedacht, dass ein Kleid ganz nett wäre. Weil es dafür aber zu kurz gewesen wäre, habe ich unten und an den Ärmeln jeweils eine schwarze Blende angesetzt. Einen wirklich schönen passenden Stoff konnte ich nicht finde, ich wollte das Kleid aber unbedingt abends zur Firmenweihnachtsfeier anziehen. Letztendlich habe ich dann einen schwarzen Futterstoff für die Blende genommen, auch wenn es auf dem Foto nicht so aussieht, passt er sich ganz gut ein. Insgesamt bin ich mit dem Kleid zufrieden, wie oft ich es anziehen werde, weiß ich allerdings noch nicht so ganz genau, es sieht schon ziemlich schick aus.

Nr. 2, das Punktekleid
 



nach diesem Schnitt:


Ich habe mich in dem Kleid sehr wohl gefüht, es ist warm, gemütlich und hat genügend Platz für Raclette, Wein und mehr. Das Kleid ist nicht perfekt, ich hätte doch ein Probekleid machen sollen. Der Ausschitt ist zu tief und wenn ich mich seitlich drehe, sieht man, dass die Taillenlinie nicht gerade ist Vorne und hinten ist sie tiefer als an den Seiten. Aber das fällt nur mir auf  und ich gucke einfach nicht hin. Punkt.

So, jetzt gehe ich die nächste Maschine Wäsche ansschmeißen (Irgenwann muss der Berg ja kleiner werden) und dann klicke ich mich durch Eure Weihnachtskleider, die ich leider verpasst habe!

Kommentare:

  1. Sehr schöne Kleider, vor allem das kleine Schwarze finde ich toll.

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Klasse! Gue Idee mit der Blende.
    Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wirklich schön. Das Spitzenkleid ist zum Anschmachten, und sollte nicht nur "für gut" herausgeholt werden, finde ich.

    AntwortenLöschen
  4. Mir gefallen auch beide Kleider ausnehmend gut, mein Favorit ist auch das Spitzenkleid. Gibt es nicht vielleicht die Möglichkeit, es mit z.B.einer Strickjacke downzudressen? Dann könnte es doch öfter ans Licht.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Also mir gefallen auch beide Kleider - sie sind so verschieden, dass man sie gar nicht vergleichen kann... Wahrscheinlich ist das gepunktete alltagstauglicher ...

    Liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Rita,
    das Spitzenkleid ist im wahrsten Sinne des Wortes Spitze!!!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Beide Kleider sind schön geworden, aber das Spitzenkleid ist mein Favorit.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Pepita,
    das schwarze Spitzenkleid ist superschön, ein kleines Schwarzes geht abends eigentlich immer.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen