03.02.2014

Sonntagskuchen No. 3

"Immer backst du Apfelkuchen", habe ich heute von einem Teil der Familienmitglieder gehört. Stimmt, Apfelkuchen backe ich recht häuftig, denn Äpfel mag hier jeder, im Gegensatz zu Pflaumen oder Kirschen. Und Äpfel bieten eine unendliche Breite bei der Kreation eines Kuchens. Heute gibt es einen ganz klassischen Apfelkuchen, der uns allen so gut geschmeckt hat, dass fast nichts mehr davon übrig ist.



Zuerst werden die Äpfel vorbereitet. Ca. 2 kg Boskopäpfel schälen und klein schneiden. Mit etwas Wasser und Saft einer halben Zitrone in einem Topf garen. Mit Rosinen, Zimt, Zucker und Vanillezucker abschmecken. Kalt stellen.
Aus 300 g Mehl, 200 g Butter, 100 g Zucker, 1 Ei und 2 Teel. Backpulver einen Mürbeteig erstellen und in drei Teile teilen.  1/3 des Teiges zu einem Kreis ausrollen, auf den Boden einer 26er Form legen und ca. 10 Min. bei 200 Grad backen, bis der Boden schon etwas gebräunt ist. Aus dem zweiten Drittel eine Rolle formen, am Springformrand entlang legen und flach drücken. Apfelkompott einfüllen. Aus dem restlichen Teil einen weiteren Kreis ausrollen und als Deckel auf das Apfelkompott legen. Rand etwas andrücken. Den Kuchen ca. 30 Min bei 200 Grad backen und etwas auskühlen lassen
Für den Guss Puderzucker mit Zitronensaft und Wasser verrühren und den Kuchen damit glasieren.
Mit Sahne einfach lecker!
Mehr Inspirationen für den Sonntagskuchen gibt es hier.


Kommentare:

  1. Wir haben ja schon eine ordentliche Sammlung an Rezepten hier. Das finde ich toll.
    Apfelkuchen ebenfalls.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  2. Oh, den mache ich auch immer. Den liebt hier jeder und wird auch immer mitgenommen, wenn irgendwo Kuchen mitgebracht werden muß.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  3. genau der ist mein Lieblingskuchen und der meines Sohnes

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Ich gestehe: ich habe einfach einen aufgetaut ;-)
    war sicher nicht so gut wie deiner aner völlig okay lecker.
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
  5. Hmmmm … Apfelkuchen mit Schlagobers!
    Ch.

    AntwortenLöschen
  6. Einen Mürbeteig mit Äpfeln habe ich schon lange nicht mehr gebacken, meist wird bei uns Hefeteig gewünscht. Danke Dir für die Erinnerung
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  7. Da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen! Muss ich auch mal wieder machen :)

    AntwortenLöschen