18.10.2014

La Maison Victor

Bei der Vielzahl der Zeitschriften im Handel ist es ja eher unwahrscheinlich, dass einem eine Nähzeitschrift auffällt, wenn man mit Nähen nichts am Hut hat. Wie gut, dass ich eine sehr aufmerksame Schwester habe, die beim Einkauf an mich gedacht hat. Sie hat die Zeitschrift LA MAISON VICTOR für mich entdeckt.



La Maison Victor ist mir nicht unbekannt. Wir waren im Sommer ein paar Tage in den Niederlanden am Meer und beim Warten auf Mann und Kinder habe ich in einem Zeitschriftenladen nach der aktuellen Knip Mode Ausschau gehalten. Gefunden habe ich dabei Einzelschnittmuster von La Maison Victor und mir den Schnitt vom Gig Kleid gekauft. Schon damals habe ich im Netz ein wenig gestöbert und herausgefunden, dass es sich um einen belgischen Verlag handelt. Das Schnittmuster selber ist auf Niederländisch. Nun, meine Erfahrungen mit dem Schnittmuster sind nicht so toll, deshalb kann ich hier auch kein fertiges Kleid zeigen. Aber ich glaube, es lag mehr an meiner Stoffwahl, als am Schnitt selber.

Jedenfalls habe ich mich gefreut, dass der Verlag nun eine Zeitschrift in Deutschland heraus gebracht hat und habe die 7,95 Euro gerne investiert habe. Und ich habe es nicht bereut. Die Aufmachung gefällt mir sehr. Sie ist klar und strukturiert. Und so ist auch die Mode. Schlicht, geradlinig. Schön. Zum Beispiel gibt es ein tolles Trenchkleid:


Im Gegensatz zu den Abbildungen bei Burda, wo man von den Kleidungsstücken selber oft kaum etwas sieht, sind hier die Sachen oft mehrmals aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu sehen. Dazu kommen einige Detailfotos:
Nach den Bildern folgt direkt die Anleitung für das Kleid, so sieht man auf einen Blick, technische Zeichnung, Material etc. und muss nicht ständig hin und her blättern. Die Anleitungen sind übersichtlich gestaltet und bebildert.

Diese gehört zu einer Jacke, die mir auch sehr gut gefällt. 

Bei meinem Gig Kleid bin ich mit der Anleitung - obwohl seinerzeit auf Niederländisch - sehr gut klar gekommen. Ich weiß nicht, wie die Übersetzung im Magazin ist, aber alleine durch die Bilder ist sie sicherlich schon besser als jede Burda-Anleitung. Beim Gig Kleid gab es zusätzlich auch einen Code, um auf der Homepage eine Videoanleitung herunterzuladen.

Die Schnittmusterbögen sind in der Mitte des Heftes eingeheftet und lassen an einer Perforierung heraustrennen. Im Detail habe ich sie mir noch nicht angesehen, auf den ersten Blick scheinen sie angenehm übersichtlich. Positiv aufgefallen ist mir auch die Papierqualität. Dieses dünne Seidenpapier mag ich gar nicht.

Ganz besonders toll finde ich auch, dass die Schnitte alle ab Größe 34 beginnen und bis 48 oder sogar 54 gehen. Bei Burda ärgere ich mich immer wieder, dass es nur so wenige Schnitt in kleine Größen gibt. Und wenn, richten sie sich meistens an ganz junge Frauen.



Neben Kleidungsstücken zum Nähen für Frauen gibt es auch schöne Modelle für Kinder und Männer. Und Anleitungen zum Sticken und Häkeln.

Ich habe eine lange Nähliste und einfach zu wenig Zeit, ich werde aber bestimmt bald ein Schnittmuster testen und im Sommer werde ich mich auch noch einmal an das Gig Kleid wagen.

Kommentare:

  1. Das abgebildete Modell gefällt mir und die Zeitschrift hört sich insgesamt interessant an, danach werde ich mal Ausschau halten. Vielen Dank für den Tipp!
    Ich wünsche dir ein gemütliches Wochenende,
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  2. Das abgebildete Modell gefällt mir und die Zeitschrift hört sich insgesamt interessant an, danach werde ich mal Ausschau halten. Vielen Dank für den Tipp!
    Ich wünsche dir ein gemütliches Wochenende,
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  3. Hi,
    mir gefällt die Zeitung auch sehr, ich hab´sie neuöich ganz zufällig in einem Zeitungsladen gefunden und gekauft. Interessant fände ich zu erfahren, wie die Modelle sitzten/passen. Aber meine Nähliste ist ja auch soooo lang.....ich hab´da z.B. noch so einen tollen bunten Strickstoff, der ganz bald ein Kleid werden muss......
    Herzliche Grüße & schönes Wochenende
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Auch mir gefällt das Kleid und die Zeitschrift. Ein Kleid fürs Enkelkind und, aus dem letzten Jahr, leider nur auf niederländisch, ein Kleid für mich. Ich bin gespannt ob du was daraus machst. Bis demnächst in Köln?!. Ich freue mich. Mema

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, die Zeitschrift kenne ich bereits aus Frankreich und die schöne Aufmachung mit vielen Bildern hat mir auch gleich gefallen. Danke für die Info, dass es sie jetzt auch in Deutschland gibt!
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  6. Ich hoffe ja sehr, dass sich die Zeitschrift bei uns halten kann - das ist wirklich mal was anderes als Burda und Ottobre, aber auch nicht so hypermodern wie Cut, und hat noch dazu diese anfängertauglichen Anleitungen. Ich fand sogar den Bastelteil ganz gut und überlge, ob ich mir so eine Pompomkette mache ;)

    AntwortenLöschen
  7. Was für ein wunderbarer Tipp. Live habe ich die Zeitschrift noch nie gesehen, aber deine Bilder machen wirklich Lust auf mehr: interessante Schnitte mit schönen Details - genau mein Fall. Hoffentlich finde ich sie in irgendeinem Zeitschriftenladen.
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
  8. Das blaue Kleid ist interessant, also habe ich nach der Zeitschrift gesucht. Mein Fazit: die Mühe hätte ich mir sparen können. 10 Modelle (davon 2 für Kinder und 1 für Männer) sind ein bisschen wenig. Die Fotos zeigen eher maue Passform (gerade bei dem blauen Kleid und bei der Jacke mit dem schrägen RV, bei den Oberteilen ist es schwerer zu sehen). Die Anleitungen sind ausführlich und bebildert, aber ... Basisinfos zum verwendeten Stoff fehlen, statt dessen wird auf Art. Nr. Xyz verwiesen. Die Strickteile sind nichtssagend, das Bastelprojekt direkt aus den 70ern. Nicht mein Ding.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast recht, man sieht mit einem etwas geschulten Auge sofort, dass die Passform schlecht ist. Habe auch nach Bildern aus den älteren Ausgaben geschaut und habe da auch ein Kleid gefunden, wo der Ärmel überhaupt nicht passt.
      Ansonsten finde ich den Ansatz des Heftes nicht schlecht.

      Löschen
  9. Ich habe heute auch dieses Magazin bekommen, dazu noch das vom Sommer. Beide auf niederländisch, was mir aber keine Probleme bereiten wird. Ich habe mich eindeutig in die Jacke im Biker Stil verliebt. Schade, dass es mit deinem Kleid nicht geklappt hat, das hätte ich gerne mal gesehen.
    Herzliche Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen