22.10.2014

MMM

Auch wenn ich alle meine Schnittmusterhefte schon x-Mal durchgeblättert habe, kann ich sicher sein, dass mir beim nächsten Durchsehen noch ein Schnitt oder ein interessantes Detail auffällt, dem ich vorher keine Beachtung geschenkt habe. Bei manchen Seiten, die ich vorher gekennzeichnet hatte, frage ich mich allerdings, warum gerade auf dieser Seite ein Zettelchen klebt. In der Burda 2/2013 kleben an diversen Schnitten Zettelchen... Genäht habe ich letztendlich einen Schnitt, den ich nicht gekennzeichnet hatte - Modell 125


Bei mir alledings in schlichtem schwarz:

Den Stoff habe ich meim Marc Aurel Lagerverkauf in Bielefeld gekauft. Das Material kann ich gar nicht beschreiben, der Stoff ist schön weich und beweglich, hat aber trotzdem etwas von "Outdoorstoff". Der Schnitt lässt sich gut nähen, ich habe Gr. 34 genäht und nur die Ärmel verlängert.


Gefüttert habe ich Vorder- und Rückenteil mit schwarzem Veneziafutter. Nur eine Notlösung. Viel lieber hätte ich das Futter der Ärmel für die komplette Jacke genommen. Aber von diesem Flohmarktschätzchen hatte ich nur noch einen kleinen Rest. Die Belege, die eigentlich aus dem Oberstoff genäht werden sollten, habe ich weggelassen und sie als ein Teil mit dem Futter zugeschnitten. Statt eines 2-Wege-Reißverschlusses habe ich einen normalen Reißverschluss genommen.

Nähtechnisch bin ich ganz zufrieden, ich finde, die Jacke ist mir ganz gut gelungen. Trotzdem hing der  Blouson zunächst eine ganze Weile im Schrank. Ich hatte ihn mir kombinationsfreundlicher vorgestellt. Aber der Stil passt nicht zu all meinen Sachen.


Hier habe ich ihn zu meinem Spitzenrock kombiniert. Gestern habe ich die Jacke zu einem Kleid getragen, aber keine Gelegenheit gehabt, Fotos zu machen. Und zur Hose sieht die Jacke auch gut aus.
Ich kann mir den Schnitt - aus dem passenden Stoff - auch gut als "Indoor"-Jacke vorstellen. Dann würde ich allerdings einen 2-Wege Reißverschluss (wie auch eigentlich vorgesehen) nehmen. Ich mag es immer gerne, wenn kurze Jacken unten ein Stück geöffnet sind.

Wer weiß, vielleicht entwickelt sich die Jacke zu einem Lieblingsteil, dann wird es sie sicherlich noch einmal beim MMM zu sehen geben. Jetzt geht es erst einmal hier entlang zu den anderen Selbermacherinnen und zu Julia, die heute eine beneidenswert schöne Jacke trägt.

Kommentare:

  1. Ich finde die Jacke sehr schön und kann sie mir auch zu Hosen wunderbar vorstellen.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Die Jacke passt sehr gut zum Spitzenrock. Vielleicht wird es ja doch ein Lieblingsteil. LG

    AntwortenLöschen
  3. Das wird bestimmt ein Lieblingsteil ! Sieht in dieser Kombination sehr gut aus . In Paris wärst Du damit übrigens in bester Gesellschaft gewesen : Die " Jeunesse Doré " trug genau solche schwarzen Jacken !
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Jacke - und sehr schön zusammen mit dem roten Rock!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Deine Jacke wird bestimmt noch ein Lieblingsteil., mir gefällt Deine Kombi sehr gut.
    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  6. Ja, sehr hübsch! Die gefällt mir sehr, und wenn es ein bisschen Stilbruch wäre zu manchen Sachen, ist das ja auch nicht immer schlecht. Den Schnitt hab ich (wie tausende andere) zwar gekennzeichnet, aber noch nicht genäht... seufz.

    AntwortenLöschen
  7. Wie schön, mein Lieblingsteil hier zu sehen! Ich habe sie mir gerade zum zweiten Mal genäht. Ich zeig die Fotos bald - wenn es zeitlich klappt am Mittwoch! herzliche Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen