27.12.2014

Schnittmusterbeschreibung Vogue 8873

Mein diesjähriger Weihnachtskleidschnitt - Vogue 8873 - hat mir gut gefallen, ich möchte ihn auf jeden Fall noch einmal als Kurzarmvariante für den Sommer nähen. Ich kann mir vorstellen, dass der Schnitt es auch auf Eure Liste geschafft hat und möchte ihn hier noch einmal etwas näher vorstellen.

Der Schnitt ist für dehnbare Schnitte konzipiert. Es muss aber nicht unbedingt ein Jersey sein, ein Webstoff mit Elasthan ist auch geeignet. Für das Wasserfallauschnitt ist eine guter Fall allerdings wichtig. Das Kleid wird hinten mit einem Reißverschluss geschlossen.

Das vordere Oberteil besteht aus zwei Lagen. Das untere Teil hat einen geraden Ausschnitt, vier Abnäher und liegt eng am Körper an.

Es ersetzt quasi das Unterziehshirt und ist beim fertigen Kleid nur noch oben am Ausschnitt etwas zu sehen. Laut Anleitung wird dieses Teil auch aus einem Futterstoff zugeschnitten und damit verstürzt. Ich hatte keinen dehnbaren Futterstoff da und habe es deshalb mit einem Beleg verstürzt. Das fand ich allerdings nicht so ideal, der der Beleg trotz Untersteppung gerne wieder hervorkroch. Bei mir war dieses Teil am Ausschnitt etwas zu weit, so dass ich nachträglich an den Ecken (da, wo der gerade Ausschnitt rauf zum Hals geht) zwei kleine Abnäher einbauen musste. Hier muss ich die Weite beim nächsten Mal vor dem Zuschitt reduzieren. Insgesamt hat dieses Teil aber ein guten Sitz und ist durch den eckigen Ausschnitt auch etwas ungewöhnlich. Man  könnte das Kleid also auch ohne das Wasserfallteil, das darüber darapiert wird, nähen:


Das Wasserfallteil wird im schrägen Fadenverlauf zugeschnitten.

Insgesamt kommen an den Seiten- und Schulternähten viele Stofflagen aufeinander. Die Passform kann erst beurteilt werden, wenn alle Teile zusammengenäht sind, sind Änderungen zu machen, muss alles wieder getrennt werden. Ich bin eigentlich kein großer Fan von Probeteilen, zumal der Schnitt viel Potential bietet und sicherlich öfter genäht wird.

Beim Rockteil habe ich mich für die gerade Form entschieden. Es fällt sehr kurz aus, beim nächten Mal muss ich etwas Länge zugeben (sehr ungewöhnlich für mich, denn ich habe kurze Beine!). Ich habe beim gesamten Kleid (auch das Oberteil und die Ärmel) statt mit 1,5 cm Nahtzugabe mit gut 2 cm genäht und musste an einige Stellen (z. B. an der Hüfte) auch noch etwas Weite reduzieren.

Die Taillennaht liegt vorne tiefer als hinten, ich finde diese Schnittführung an mir sehr schön.

Soweit meine Anmerkungen, falls mir noch etwas einfällt, werde ich es noch ergänzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen