14.04.2015

Schnittmusterbesprechung Dotty Blouse


Weil mir meine Dotty Blouse so gut gefällt, habe ich mir am Wochenende gleich eine zweite genäht und dabei sogar daran gedacht, einige Fotos zu machen. Dann ist bestimmt besser zu verstehen, wie dieser Schnitt konstruiert ist.


Das Vorderteil sieht aus, als würde es aus zwei Teilen bestehen, tatsächlich besteht es aber nur aus einem Teil.



Die rote Line zeigt, wo der Stoff umgeklappt wird. Also alles, was rechts der roten Line ist, wird nach links umgeklappt. Der Saum des Vorderteils ist damit quasi schon versäubert. Aber eins nach dem anderen:


Zuerst habe ich nämlich die kleinen Falten in die Schulternähte genäht. Dabei müsst ihr gegengleich arbeiten. Wenn ihr das Vorderteil ausgebreitet vor euch liegen habt, wie auf dem ersten Foto wird eine Falte von der rechten Stoffseite genäht und die andere von der linken Stoffseite.

Danach habe ich die vorderen (schrägen) Nähte des Vorderteils versäubert, die Nahtzugabe nach innen geklappt und festgesteppt. Dann wird das Vorderteil wie oben beschrieben umgeklappt, so dass die Schulternähte nun beide oben liegen.

Die angeschnittene Blende wird unten nach innen gelegt und am Bruch auf die Seitennaht geheftet. An den Schulternähten wird die Blende noch nicht festgeheftet.

Zuerst müssen die beiden Passenteile an das untere Rückenteil genäht und der rückwärtige Halsausschnitt verstürzt werden.

Nun kommen die Schulternähte:

Dazu Vorder- und Rückenteil aufeinander legen, der angeschnittene Beleg des Vorderteils (im Bild links) steht dabei zunächst über und wird um die Schulternaht zum Rückenteil geschlagen. Das sieht dann von der Seite des Vorderteils so aus:


und so von der Seite des Rückenteils:


Wenn die Schulternaht genäht und auf rechts gedreht ist, sieht man, wie der rückwärtige Ausschnitt in das Vorderteil übergeht.


und auch von innen sieht es gut aus:

Innenansicht Schulternaht


Als nächstes habe ich den Saum des Rückenteils genäht und im Anschluss die Seitennähte.
Der gerade "Saum" des Vorderteils sollte dann in den Bogen des Rückenteils übergehen.

Jetzt nur noch die Ärmel eingehalten einsetzen und die Ärmelbündchen anähen.....FERTIG!

Hier ist meine zweite Dotty Blouse frisch von der Nähmaschine. Ich habe Viskose verwendet, ein idealer Stoff für diesen Schnitt, die Bluse hat einen sehr schönen Fall und gefällt mir noch besser als das erste Modell. Auch wenn der Stoff ganz arg knittert.

Kommentare:

  1. Die Bluse ist raffiniert geschnitten und sieht toll aus.
    Hast du Bündchenware verwendet oder die Bündchen aus dem selben Material verarbeitet?
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Bündchen wird aus dem selben Material genäht, es liegt nicht eng an, sondern rafft nur den Ärmel etwas zusammen.

      Löschen
    2. Dankeschön! Ich habe mir den Schnitt heute bestellt. Danke auch für die Inspiration! :-)

      Löschen
  2. Toll, toll, toll! Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung + Bilder!
    Der Viskosestoff ist wirklich ideal.
    Ich glaube, das wird meine nächste Konzertbluse (wenn ich alles andere abgearbeitet habe...........)
    LG von Katharina

    AntwortenLöschen
  3. Deine Blusen sind sehr überzeugend! Schön, schön und stehen dir hervorragend. Sehe ich das richtig, dass der Schnitt in Jersey und in Webware funktioniert?
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Schnitt ist eigentlich für Webware gedacht. Das erste Modell habe ich aus einem jerseyartigen Stoff genäht, der aber kaum dehnbar ist. Ich würde sagen, ein Stoff mit einem schönen Fall ist ideal. Von meinen beiden Blusen, finde ich die aus Viskose besser.

      Löschen
  4. Ich weiß nicht, ob ich dieses Modell nun schöner finde als das erste. Aber auf jeden Fall gefällt mir, dass du weiterhin einen unifarbenen Stoff mit weichem Fall gewählt hast. So kommt der Schnitt gut zur Geltung. LG Frau Neu

    AntwortenLöschen
  5. Auf alle Fälle ein sehr inspirierendes Oberteil, dass Du da genäht hast.
    Die Farbe ist sehr schön und sehr eigen. Und Oberteil-Schnitte , die gut in solch fließenden Stoff funktionieren, kenne ich eher weniger. Von Modell zu Modell, welches ich bei Dir sehe, gefällt mir der Schnitt besser!

    AntwortenLöschen
  6. Wunderbar!!!!
    Ich denke, Du wirst viel Freude an beiden Teilen haben. Sehr kombinierfreudig.
    Liebe Grüße!
    Susan

    AntwortenLöschen
  7. Danke für die schöne Beschreibung! Ich werde mich jetzt mal auf die Suche nach einem passenden Stoff machen. Wieviel Stoff benötigt man für diesen "eigenwilligen" Schnitt? LG, Anni

    AntwortenLöschen