19.04.2015

Spring Style Along

Heute findet bei Marja schon das zweite Treffen des Spring Style Alongs statt. Mein Ziel ist es, einige Sachen zu nähen, die ich auf langen Radtouren anziehen kann, die praktisch sind, aber nicht funktional aussehen. Die Schnittauswahl hat mich in der letzten Woche gedanklich sehr beschäftigt, viel lieber als meiner Arbeit nachzugehen, hätte ich in Schnittmusterheften geblättert und im Netz gestöbert. Dazu hatte ich nur wenig Zeit. Zum Glück bin ich schnell auf den Hosenrock "Tania" von Megan Nielsen gestoßen. Ich finde den Schnitt perfekt zum Radfahren, er hat die richtige Länge, um nicht in die Speichen zu gelangen und die richtige Weite um nicht hoch zu rutschen - hach, ich freue mich schon richtig auf das Nähen.


Dazu kann ich mir am besten ein enges Shirt vorstellen, vermutlich werde ich dieses Burda Shirt ausprobieren (als Kurzarmshirt).

 
Für kühlere Tage möchte ich gerne eine lange, schmale Hose nähen, Toll finde ich ja den Designerschnitt aus der aktuellen Burda, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich darin nicht versinke.


Alternativ habe kann ich mir die Hose "Sleek an modern" aus der Ottobre 2/2013 vorstellen, auf die ich über "Mondgöttin" aufmerksam wurde oder die Hose, die zum Vogue Blusenschnitt gehört, den ich schon mehrfach genäht habe. Als Oberteil möchte ich die Camas Blouse von Thread Theory nähen.

Beim Jackenthema bin ich noch sehr unentschlossen. Wenn das Wetter gut genug für Hosenrock und T-Shirt ist, brauche ich vermutlich nicht einmal ein Jacke. Aber was ziehe ich zur langen Hose an? Vorstellen kann ich mir den Robson Coat von Sewaholic, aber nicht als Mantel, sondern als Jacke.  Da ich ohnehin Zweifel habe, dass ich bis zum Endtermin auch noch eine Jacke fertig bekomme, werde mich zunächst auf die anderen Teile konzentrieren.

Die passenden Stoffe habe ich noch nicht festgelegt, aber bis zum nächsten Treffen, habe ich das bestimmt auch geschafft.

Kommentare:

  1. Der Hosenrock-Schnitt sieht toll aus. Bestimmt eine gute Wahl für den geplanten Einsatz. Danke für den Tipp mit der Camas Blouse. So einen ähnlichen Schnitt suchte ich schon. Lg Corinna

    AntwortenLöschen
  2. Der Hosenrock hat , meiner Meinung nach, eine ganz neue Silhouette für dich. Ich bin gespannt. Die Camas Bluse habe ich fertig genäht. Ich finde sie sehr schön. Nur würde ich nächstes Mal den empfohlenen Jetsey und nicht einen Batist verwenden. Mit Webstoff taucht das übliche Ärmelproblem auf. Und wie auf einigen Modellen im Netz zu sehen, ist der Ausschnitt sehr großzügig.
    Bei der Hose bin ich gespannt, wie du dich entscheiden wirst. Hosenmätzen ist ja meine neue große Liebe. Hast du nicht eine Kettenschaltung? Damit saue ich mir ja immer jede Hose ein.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf den Hosenrock bin ich auch sehr gespannt, ich werde einen weich fließenden Stoff verwenden und hoffe, dass mir der Rock steht. Camas habe ich schon einmal genäht, auch aus Jersey und auch die nächste Version würde ich aus Jersey nähen, ich mags halt auch gerne bequem... Meine weitere Lieblingsjeans kriegt immer Kettenfett ab, dehalb brauche ich auch eine schmale, die trotzdem bequem ist.
      LG Rita
      PS: Seit Ihr schon wieder da oder geht es erst noch los?

      Löschen
  3. Der Hosenrock sieht ja interessant aus! Bei Deinem Projekt musste ich ehrlich gesagt zuerst an den Hollyburn denken, der ja von der Silhouette her sehr ähnlich ist. Der ist bequem weit, aber nicht so lang, dass es problematisch wird beim Radfahren. Bei mir ist der sehr alltagserprobt und wird auch beim Radfahren gern angezogen. Was das Hochrutschen betrifft, ist "Tania" natürlich eleganter - da bin ich mal sehr gespannt, was Du davon noch berichtest.

    Das Shirt finde ich auch sehr schick. Da muss ich mal schauen - gibt es den auch auf der deutschsprachigen Burda-Variante? Mein Russisch ist nicht so dolle ;) Ich fände diese beiden Sachen ja richtig super, alles andere wäre in meinen Augen Kür. Und dann noch einen Robson obendrauf packen? Das wäre sehr viel Arbeite.
    Lieber tief stapeln, sonst ist man nachher nur enttäuscht, wenn man es nicht schafft ;)

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Schnitte hast du ausgewählt. Gespannt bin ich vor allem auf die Hosen. Der Burdaschnitt als auch der Vogueschnitt scheinen mir beide zum Radfahren gut geeignet. LG, Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe mir heute noch die Burda gekauft. Der Design-Schnitt gefällt mir für meine eigenen Pläne auch gut und kommt als Alternative in Betracht.

      Löschen
  5. Sehr lustig, ich hatte ja schon überlegt ob ich dir Tania vorschlagen soll, ich finde den nämlich auch perfekt zum Radfahren, hatte ich mir mal dafür extra aufgeschrieben. Nimmst du Viskosejersey dafür? Ich meine, dass damals die Ratschläge dahin gingen, ihn auf alle Fälle vor dem Säumen aushängen zu lassen.
    (Auch gut und einfach ist übrigens Suopursu (ottobre 5/2014), schnell genäht, aber ein richtiger Rock. Flattert aber nicht hoch -wobei ich sicher nicht so schnell fahre. Allerdings im Original zu kurz.)

    Bei der Hose wär ich mir ein bisschen unsicher, ob die nicht scheuert wegen der Nähte und der Weite.
    Spannend! LG frifris

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Rita,
    der Hosenrockschnitt ist ja toll. Meinst du, du könntest den nächsten Monat zu H. mitbringen? Das wäre großartig.
    Zum Radfahren stelle ich mir den auch perfekt vor.
    LG Lotti

    AntwortenLöschen
  7. Den Hosenrock würde ich gerne mal genäht sehen, der Schnitt sieht wirklich sehr gut aus. Es freut mich, dass ich Dich mit meiner Hose inspiriert habe.
    Ich habe mittlerweile schon eine dritte von diesem Schnitt, aber noch nicht fotografiert.
    Viele Grüße Ina

    AntwortenLöschen
  8. Oh, auch ich bin sehr gespannt auf den Hosenrock! Fahrradtaugliche Rockschnitte suche ich auch immer (erschwert durch die Tatsache, dass ich ein Rad mit Stange habe).
    Der Raglan-Shirt-Schnitt sieht auch sehr vielversprechend aus, mir gefällt die Raffung an den Ärmeln.
    Viel Spaß bei der Stoffsuche!
    Herzliche Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  9. Hallo! Der Hosenrock schaut ja wirklich super aus... vl. schaue ich mir den Schnitt auch noch an, denn Radfahren gehe ich eigentlich auch gerne und viel... und mit so einem stylischen Hosenrock....
    Das Burda Shirt habe ich heuer im Jänner oder Februar schon genäht. Es war schnell genäht und mir gefällt es wirklich gut und ich trage es oft.
    Viel Spaß beim Nähen. LG Stefi

    AntwortenLöschen
  10. Der Hosenrock-Schnitt gefällt mir supergut. Auf dem Fahrrad kann ich mir der perfekt vorstellen (auch wenn ich beim Radfahren eher die hässlichen Radlerhosen mit Popo-Polster bevorzuge). Bei deinen Hosenschnitten sehe ich dich am ehesten in der Sleek and Modern, die anderen finde ich ein bisschen beutelig. Das T-Shirt wird bestimmt schön, der Schnitt gefällt mir sehr. Und die Camas-Bluse ist auch ein Teil, das ich mir gut an Dir vorstellen kann.
    Ganz schön viele Pläne, die Du da hast. Woher nimmst Du bloß die Zeit dafür?
    Viel Spaß und Erfolg beim umsetzen. Liebe Grüße, Stefanie

    AntwortenLöschen