17.05.2015

Spring Style Along: Being on the needle II

willkommen zum sechsten Treffen des Spring Style Alongs, das heute wieder bei Marija Katz stattfindet. Das Thema heute:
Ich nähere mich dem Ende des Nähens. Wo brauche ich Hilfe? Wem kann ich helfen? Kurze Rekapitulation: Was habe ich bisher geschafft und was möchte ich noch schaffen?

Letzte Woche habe ich geschwänzt, da war ich noch mit Passformproblemen meiner Hose beschäftigt und hatte nichts vorzuweisen. Das hat sich inzwischen aber geändert. Heute ist das T-Shirt fertig geworden:

Schnitt Burda 2/2013 Modell 126
Manchmal zweifel ich an mir, nicht einmal ein einfaches T-Shirt will mir ohne Änderungen gelingen, hier habe ich das Bündchen mehrfach aufgetrennt, weil es zu sehr abstand. Und die Ärmel waren unten auch zu weit, ich habe sie gekürzt und etwas schmaler gemacht. Ansonsten bin ich mit dem T-Shirt aber sehr zufrieden. Es soll mir als Kombipartner zum Hosenrock dienen. Und der ist auch schon fast fertig. Es fehlt nur noch der Saum, er wird also noch ein - zwei Zentimeter kürzer.


Tania Hosenrock
Witzig oder? Ich mag ihn sehr. Ruckzuck genäht, bequem und zum Fahrradfahren und Wandern bestimmt ideal. Ich freue mich schon darauf ihn auszuführen! Den Schnitt habe ich übrigens verlängert.

Im Gegensatz zum schnell genähten Rock, war die Hose etwas schwieriger zu nähen. Sie passte vorne und hinten nicht und ich dachte schon, ein Teil für die Tonne produziert zu haben. Beherztes Engernähen und Kürzen hat mir dann aber doch zu einem tragbaren Teil verholfen:



Vogue 1323

Sie geht wirklich bis in die Taille und sitzt sehr locker, das ist sehr ungewohnt für mich, gefällt mir aber sehr. Ich bin gespannt, wie sich die Hose beim Radfahren trägt.

Eigentlich wollte ich die Camas Blouse zu dieser Hose nähen, aber ich glaube nicht, dass sie stilmäßig wirklich gut passt, weil sie relativ weit geschnitten ist. Vorstellen könnte ich mir ein Wasserfalltop wie hier ... aber davon habe ich schon etliche im Schrank. Eigentlich würde ich lieber etwas neues nähen. Jemand eine Idee?

Und wie sieht es bei Euch aus? Ich bin gespannt!




Kommentare:

  1. Hallo Rita,
    der Musterverlauf der Hose ist dir aber gut gelungen. Schönes Teil. Die Rockhose gefällt mir auch sehr. Bis bald. Mema

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, sehr schön das t-Shirt und der Hosenrock passt gut zusammen und steht..Dir gut ,tröstend zu hören, dass andere auch mit der Passform hadern. die bunte Hose finde ich auch Klasse.
    LG schurrmurr

    AntwortenLöschen
  3. Alle Teile sehen klasse aus.
    Bündchen bei Shirts sind ja auch nicht so einfach und auch immer davon abhängig, wie sehr der Stoff sich dehnt. Ich hefte die mittlerweile erst mal an und schaue dann, ob es passt, bevor ich sie richtig befestige.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Es sind alles schöne Teile geworden. Jersey sauber und passend zu nähen, stellt tatsächlich fast eine größere Herausforderung dar als Webware, obwohl die Schnitte oftmals viel einfacher sind. Ich war mit dem Saum meines apricotfarbenen Shirts auch nicht zufrieden, da kam es mir gerade recht, dass ich es kürzen wollte. Der Schnitt gefällt mir sehr gut, ich habe ein ähnliches Kaufshirt, das ich sehr gerne trage. Dem Hosenrock sieht man nicht an, dass er ein Hosenrock ist, du hast also die Bequemlichkeit einer Hose und siehst dennoch weiblich-schick aus. ... Und die Änderungen an der Hose haben doch zu einem tollen Ergebnis geführt! Die Musterung des Stoffes gefällt mir zum Schnitt sehr gut! LG, Anni

    AntwortenLöschen
  5. Der Hosenrock und das Shirt sind super. Ich bin gespannt, wie der Hosenrock dann noch mit fertigem Saum aussieht... die Hose gefällt mir besonders gut, so eine ähnliche zeige ich heute auch auf meinem Blog (zumindest vom Schnitt her).
    Zum Glück konntest Du den Schnitt retten, es wäre einfach zu schade, so ein Stück wegzuwerfen.
    Auch wenn Du schon ein paar Wasserfall-Ausschnitt-hirts hast, solltest Du Dir eins nähen, wenn Du sie gerne trägst. Zur Hose und zum Hosenrock passen eher engere Schnitte, denke ich, aber der Ausschnitt kann trotzdem locker fallen.
    Ich bin gespannt, wofür Du Dich entscheidest.
    Liebe Grüße,
    Stef

    http://seaofteal.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. also mir gefallen alle drei Teile SUPER gut! das wird bestimmt ein riesen Vergnügen, wenn du die das erste Mal ausfü(ä)hrst :)
    glg Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Das wird ja eine schicke Radelgarderobe. Am tollsten finde ich die bunte Hose. Gut, dass du nichtaufgegeben hast, die ist wunderschön. Ich könnte mir die Camas Bluse ganz gut dazu vorstellen. Zumindest aus einem sehr fließendem Stoff, dass sich die Weite nicht zu sehr aufpufft sondern locker fällt.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Der Hosenrock ist super. Den Schnitt hab ich bei der ersten Präsentation gar nicht so wahrgenommen. Ich wird den mir mal merken und wenn wieder etwas Luft ist auch mal probieren.

    Vielleicht hast du ja noch ein schönes Shirt in deiner Schnittmustersammlung, welches du schon immer mal nähen wolltest. Dann passt es vielleicht nicht zur Hose, aber du hast noch was gemacht, was schon immer genäht werden wollte.
    Und zur Hose trägst du eines deiner vorhandenen Wasserfallshirts

    LG Anja

    AntwortenLöschen