23.09.2015

MMM - Herbstanfang

Seit Tagen kann ich ihn schon spüren - den Herbst. Und heute sagt es auch der Kalender, der Herbst ist angefangen. Der Ofen im Haus ist schon ein paar Mal an gewesen, einige Blätter färben sich schon, und ich habe sogar schon die ersten Kastanien gesammelt. Kein Wunder also, dass mir in der letzten Ausgabe der Burda dieser Pullover aufgefallen ist:

Quelle: Burda Style
Nicht nur wegen des Kuschelfaktors bin ich bei diesem Teil hängen geblieben, interessant fand ich auch die Schnittführung:


Quelle: Burda Style
Obwohl der Schnitt auch in Gr. 34 vorhanden ist, war ich mir nicht sicher, ob er mir aufgrund der weiten Schnittführung nicht zu groß sein würde. Deshalb habe ich ihn zunächst aus einem einfachen Stoff zugeschnitten. Ein dicker Jersey oder Romanit, keine Ahnung, jedenfalls aus Viskose und schön weich.

Genäht, angezogen und einen Lachanfall bekommen. Selbst in Gr. 34 ein Riesenteil! Wer soll so etwas anziehen? Zum Glück hatte ich die Nähte mit einem großen Stich gemacht, so dass ich den Pullover schnell komplett wieder auftrennen und neu zuschneiden konnte. Ich habe aus der vorderen und rückwärtigen Mitte jeweils 4 cm herausgenommen - auch beim Kragenteil - und zusätzlich die Seitennähte und die Passennaht mit 2 cm statt 1,5 cm genäht. Das Ergebnis kam meiner Vorstellung schon etwas näher. Immer noch weit und bequem, aber nicht mehr völlig überdimensioniert. Nur die Ärmel waren mir immer noch viel zu weit. Deshalb hab ich auch dort nachträglich großzügig entlang genäht und etliche Zentimeter Stoff weggenommen. Und jetzt habe ich einen wunderschönen Kuschelpulli....


Der Pulli ist vorne etwas kürzer geschnitten als hinten. So kann ich ihn gut zu einer Hose tragen, ohne dass die Gürtelschnalle stört. Aber auch zum Rock kann ich mir den Pullover gut vorstellen. Das zeig ich dann mal, wenn auch meine Winterröcke wieder Einzug in meinen Schrank gehalten haben.


Ich möchte ihn gerne noch einmal nähen, dann aus einem schönen Strickstoff, vielleicht mit Streifen, wie auf dem Bild oben, das macht den Schnitt bestimmt noch interessanter. Falls jemand einen Tipp für einen passenden Stoff hat, nur her damit.
 

So, und jetzt geht es zum MMM, ich bin gespannt, ob die anderen SelbermacherInnen heute auch den Herbst begrüßen.

Kommentare:

  1. Oh, das kommt ja wie gerufen. Gerade habe ich mir diesen Schnitt aus der Burda heraus gesucht, als ich dachte, guck mal, ob nicht schon jemand beim heutigen MMM diesen Pulli genäht hat. Super, super schön ist er geworden, Dein Riesenpulli. Und da ich jetzt Deine Tipps habe, werde ich mir den gleich mal näher "vorknöpfen".
    LG Epilele

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt - der Pullover hat wirklich eine interessante Schnittführung. Ich bin schon am Überlegen, ob ich mir den nicht nachkonstruieren kann. Und Deine Anpassungen sind wirklich gut gelungen. Ich bin gespannt, ob Du noch Nachfolgemodelle nähst. Liebe Grüße - Mrs Go

    AntwortenLöschen
  3. Danke für Deine sehr ausführliche Beschreibung - ich bin eigentlich gar kein Burda Fan. Dieser Schnitt hat mich aber so fasziniert, dass ich mir diese Burda auch gekauft habe. Jetzt bin ich mir sicher , den MUSS ich auch probieren .Dein Endergebnis sieht jedenfalls toll aus - LG; Katrin

    AntwortenLöschen
  4. Das ist unglaublich nett von dir, dass du den Pullover so schnell genäht hast. Der ist mir auch sofort ins Auge gefallen, ein so schönes Teil. Was die Größe angeht, da vermutete ich auch Schlimmes. Dank dir kann ich nun unbesorgt für mich eine Größe 34 anpeilen. Jetzt fehlt mir nur noch Zeit. Du hast den Pullover auf jeden Fall gut gerettet, nun passt er wie er sollte.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Interessante Schnittführung. Gut, dass du das Teil erst einmal probegenäht hast, wenn du es nicht so üppig magst. Vorn und hinten je 4 cm ist ja schon ordentlich. Für mich wäre es wahrscheinlich genau richtig. Ich mag die Weite besonders bei Teilen aus reiner Wolle, da ist es ganz angenehm, wenn von unten etwas Luft an den Körper kommen kann.
    Ich drücke die Daumen für einen gestreiften Strickstoff!
    Gruß
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. hihi so wie bei meinen Vorposterinnen steht der Pullover auch auf meiner Liste, seit ich die burda gesehen habe!
    Deine Variante gefällt mir! Ich werde es vermutlich mit dickeren Stoffen probieren, wie dein geplantes Teil Nummer 2. Darf ich denn fragen, wie groß du bist? Dass ich Größe 34 nehmen werde steht fest, die Länge muss ich nur noch abschätzen :)

    Viele Grüße!
    Seweryna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Pulli ist schon ziemlich kurz, aber für mich mit 1,64 cm perfekt.
      LG Rita

      Löschen
  7. Die Schnittführung ist wirklich sehr interessant an dem Pulli, wie schön, dass Du ihn auf Deine Maße eindampfen konntest. Immer wieder ist es eine Überraschung, wie große das design ausfällt, das kenn ich. Und nicht immer hilft das Modellfoto weiter, weil man nicht sieht mit vielen Klammern ein Teil an das Model angepasst wurde. Das ist bei der Ottobre besser gelöst, die geben bei den Models an, welche Größe sie tragen. Aber Egal, Dein Kuschelpulli ist klasse! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guter Tipp mit der Ottobre, da werd ich mal drauf achten. LG Agathe

      Löschen
  8. Das hätte ich mich nie getraut , diesen Schnitt auszuprobieren. Ich freu mich schon auf weitere Modelle, sowas kuscheliges ist jetzt toll zu haben.
    Lg Sybille

    AntwortenLöschen
  9. Klasse Pulli, steht auch auf meiner to do Liste. Auf der burdastyle Seite habe ich ihn bereits bei krean bewundert. Sie rät vom Originalstoff ab und hat ihn aus Jersey genäht. Aber das der soooo groß ausfällt!?

    Jedenfalls haben sich deine diversen Änderungen gelohnt. Steht dir ausgezeichnet!! Und Gr. 34, ist das nicht 'ne Kindergrösse?? ( Scherz)

    LG, Astrid

    AntwortenLöschen
  10. Ich sehe ja, ganz viele haben den auf ihrer Liste und ich auch. Da bin ich umso mehr froh, dass du das für uns ausprobiert hast und weißt dass er riesig ausfällt. 4 cm ist ja schon eine ordentliche Nummer, und das bei Gr. 34... da werde ich sicher auch erst mal einen günstigeren Stoff nehmen, im Testlauf.

    Steht dir wirklich gut und ich kann mir auch vorstellen, dass er zu Röcken passt.
    LG frifris

    AntwortenLöschen
  11. Oh, der Pulli ist mir in der Burdastyle auch gleich aufgefallen. Gut zu wissen, dass er so riesig ausfällt. Den Pulli hast du gut gerettet, jetzt passt er dir sehr gut! Schön kuschelig sieht er aus :) Schade, dass es so schwer ist schöne Strickstoffe zu finden, die nicht nur aus Chemiefasern bestehen.

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  12. Wirklich ein spannender Schnitt. Was sich Burda manchmal dabei denkt, so weit zu schneidern, frage ich mich häufiger. Aber du hast es gut gelöst. Zu Röcken kann ich mir den Pullover auch gut vorstellen. Bezüglich Strickstoffen würde ich immer bei Händlern vor Ort schauen, da man solche Stoffe besser vorher fühlt und schaut, ob sie sich für das geplante Projekt eignen. LG, Anni

    AntwortenLöschen
  13. Auch von mir ein Dankeschön fürs Probenähen. Ich hatte den Pulli auf einem anderen Blog gesehen und fand ihn ziemlich toll. Dank dir,weiss ich jetzt auch,wie ich mit der Grösse umgehen muss
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  14. Die aktuelle Tendenz bei Burda zu überdimensioniert finde ich auch störend. Immerhin kam sie für dich nicht völlig unerwartet und du konntest noch rettend eingreifen. Jedenfalls danke ich dir für die wertvollen Tipps, denn auch ich finde, dass sich der Pulli gut in meine Garderobe einfügen würde. LG Frau Neu

    AntwortenLöschen
  15. Auch danke für´s Probenähen, ich bin nämlich auch an diesem Modell hängen geblieben.....und noch auf Stoffsuche.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  16. Toller Pulli! Ich freu mich drauf, ihn auch noch in deiner Streifenvariante zu sehen : )
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  17. Kleiner Nachtrag: Ich finde ja, dein Pulli hat eine wesentlich bessere Passform als der Pulli an dem Model in der Burda!
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  18. Ich schließe mich an: toller Schnitt, der wäre was für meinen Strickstoff! Im Vergleich zu meinen Vorkommentatorinnen war der mir gar nicht aufgefallen. Aber dass er so groß ausfällt... tsts. Hast aber ein schönes Stück daraus genäht, wirklich eine tolle Schnittführung. Ich glaube, das ist der interessanteste Sweater, den ich je gesehen habe. Merci!
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    AntwortenLöschen
  19. Auch mir gefällt Dein Pulli und auch ich habe mit oversized von Burda so meine Probleme. Vielen Dank für die Beschreibung, vielleicht wage ich mich ja jetzt doch dran!
    LG SuSe

    AntwortenLöschen
  20. Dein Pullover sieht toll aus. Den Schnitt habe ich für den Vivienne Westwood sew along rausgesucht.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  21. Der Pulli ist toll geworden! und ich hätte schon gedacht in der neuen Burda wäre nichts für mich drin ;-)
    Du hast mich überzeugt, jetzt muss sie wohl doch noch her.

    AntwortenLöschen
  22. Schön, daß Du den Schnitt hier vorstellst, er war mir nämlich auch aufgefallen.
    Sehr hübsch.
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
  23. Sehr schöner Pulloverschnitt. Und das mit der Burda-Bequemlichkeitszugabe hast du prima hinbekommen. Der Pullover ist so genau richtig und steht dir sehr gut. Ich frage mich jedes Mal, warum speziell die Oversize Schnitte bei Burda so riesig ausfallen. Ich hatte das gleiche Problem bei einem Mantel, den ich im letzten Jahr genäht habe. In meiner Größe genäht, hätte ich mindestens zweimal reingepasst. Unglaublich!
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  24. Nach deiner Überarbeitung des Schnittes sieht der Pulli klasse aus und aus Strickstoff sieht er bestimmt auch toll aus.
    Ich habe auch das Gefühl, dass Burda gerade bei den legeren Schnitten mit der Weite sehr großzügig umgeht.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  25. Ich glaube, der muss so groß ausfallen, so dick wie der gewählte Stoff für das Vorführmodell war; da wird es wenig Sinn haben, das Modell in diesen Maßen aus dünnem Jersey zu nähen; mir ging das mal mit einem Mantelschnitt so - der war für dickere Wollstoffe konzipiert - dass ich mit weitaus dünnerem Flanell zugange war, hat dann dazu geführt, dass ich bei den Ärmeln 1,5 cm an Weite rausnehmen musste.

    LG
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  26. Es haben ja schon so viele geschrieben, trotzdem muss ich auch anmerken, wie toll der Pulli geworden ist. Den Schnitt habe ich schon bei der "grenzgängerin", gesehen, die verschiedenen Stoffarten lassen ihn völlig unterschiedlich wirken. Das find ich immer wieder interessant. Vielleicht wage ich mich auch dran. LG Agathe

    AntwortenLöschen