24.08.2015

Kanarienvogel oder Sonnenblume?

Ganz lange war es ruhig hier, erst ungewollt ... zu wenig Zeit ... Urlaub ohne Internet ... fehlende Motivation ... Jetzt ist mein Urlaub schon lange vorbei und auch die Schule ist hier in NRW schon wieder in vollem Gange. Zeit, mich zurück zu melden mit einem Outfit, das eigentlich für meinen Wanderurlaub gedacht war, aber nicht rechtzeitig fertig geworden ist. Wie gut, dass der Sommer nicht mit den Ferien zu Ende war und wie gut, dass die Sachen auch fahrradtauglich sind und ich sie am letzten Samstag auf einer wunderschönen langen Radtour tragen konnte.


Die Stoffe habe ich im Januar auf der Annäherung aus Verl mitgenommen. Von beiden Stoffen war nur noch ein kleiner Rest da, gerade genug für eine kurze Hose und ein Top. Beide Schnitte sind aus der Burda 6/2011.

Die Hose hat seitlich eine Eingrifftasche, an der anderen Seite hätte natürlich auch noch eine eingesetzt werden sollen, aber irgenwie habe ich wohl - vermutlich schon beim Zuschnitt - in den Stoff geschnitten und hatte keine Reste mehr, um einen neuen Taschenbeutel zuzuschneiden.  Finde ich aber nicht so schlimm, eine Tasche reicht und hinten hat die Hose ja auch noch zwei Gesäßtaschen. Auf dem Foto oben kann man auch die Farben der Stoffe gut erkennen. Als mein Mann mich so gesehen hat, sagte er: "Du siehst aus wie ein Kanarienvogel", als ich nach unten ging, begrüßte mich mein Sohn: "Na, meine Sonnenblume". Was habe ich wohl lieber gehört?


Das Top ist recht weit, ich habe es etwa enger genäht. Ich stecke es vorne gerne in die Hose, dann sieht man auch den schönen Schnitt der Hose besser. Der Ausschnitt des Tops wird mit einem Beleg verstürzt, den ich deutlich schmaler gemacht habe. Der Stoff ist ganz locker gewebt und etwas durchsichtig, die breiten Belege schienen durch, was nicht schön aussah. Aber ansonsten ist der Schnitt wirklich schön.

Übrigens hat Langes Fädchen die gleichen Stoffe vernäht. Hier und hier könnt ihr ihre Hose und ihre Bluse bewundern.

So, der Anfang ist gemacht, der nächste Beitrag lässt hoffentlich nicht mehr so lange auf sich warten!