11.11.2015

MMM - Burda Kleid 109 9/2015

Beim heutigen MMM fange ich mal mit dem Futter an, denn auf diesem Foto sieht man wenigstens etwas vom Stoff ....

Eigentlich wollte ich gestern Nachmittag, als es noch etwas hell war, ein paar Fotos machen lassen, aber dazu gekommen bin ich aber erst am Abend, in der Webepause von "Geschickt eingefädelt", als ich meine Tochter dazu überreden konnte, mit mir noch einmal vom Sofa zu kommen... Auf die Schnelle mit nicht optimal eingestellter Kamera und schlechten Lichtverhältnissen, sind die meistens Fotos nicht wirklich gut geworden.  Der Stoff sieht so aus wie auf dem ersten Foto - ein Wolllstoff in blau und schwarz - und den Schnitt kann man auf der technischen Zeichnung erkennen:
Das Modell 109 aus Burda 9/2015, das in mehreren Versionen im Heft abgebildet ist. Den Kragen habe ich weggelassen, ich habe ihn probeweise angenäht und fand ihn für mich viel zu voluminös. Die Ärmel habe ich verlängert - ich mag lange Ärmel!




Das Kleid hat hinten zwei schöne Abnäher, die man hier zwar nicht erkennen kann, aber ich finde es sitzt im Rücken sehr schön.


Für die Seitenteile habe ich den Stoff von der linken Seite genommen. Da ich das Kleid insgesamt etwas schmaler gemacht und eine leichte Taillierung eingebaut habe, sind die Seitenteile nicht so breit geworden, geben dem ansonsten sehr schlichten Kleid aber etwas Pfiff.




Bis auf die Ärmel habe ich das Kleid mit einem Venenzia Futter gefüttert, so kann ich mir das Unterkleid sparen.

Mit meinen Änderungen - etwas schmaler gemacht - mag ich das Kleid sehr gerne. Bequem, aber nicht sackig, schick, aber doch alltagstauglich. Vielleicht nähe ich mir auch noch die Version mit der Bauchtasche ....

Was andere Damen heute tragen, gibt es auf dem virtuellen Laufsteg des MMM-Blogs zu sehen. Das kann ich mir leider erst heute Abend ansehen...

01.11.2015

Burda Volantrock 109 1/2015

Geburtstage sind da, um sie zu feiern. Zum 88sten meines Schwiegervaters war deshalb wieder die ganze Familie versammelt. Zwischen all den Leckereien - wir sind schon mit dem Frühstück angefangen - haben wir bei wunderschönem Wetter einen Verdauungsspaziergang einschieben können. Mein Mann und mein Neffe hatten die Kamera dabei, in erster Linie, um die Lichtreflexe im Wald und die farbenprächtigen Blätter der Bäume zu fotografieren. Ganz zufällig sind dabei auch ein paar Fotos von meinem Volantrock entstanden.





Der Schnitt ist die Nr. 109 aus der Januarburda 2015. Als ich vor einiger Zeit einen verlourlederähnlichen Stoff in einer schönen Farbe (zu der mir aber kein treffender Name einfällt, kitt? helles taupe?) im Stoffladen gesehen habe, wusste ich sofort, dass er zu diesem Modell verarbeitet werden wollte. So mag ich es am liebsten, einen Stoff sehen und gleich ein Modell vor Augen haben.

Quelle: burdastyle

Der Schnitt ist recht einfach, aber doch sehr wirkungsvoll. Die Seitenteile bestehen aus zwei Lagen, die obere kürzer als die untere. Säume werden nicht umgenäht, sondern nur geschnitten. Der Reißverschluss ist hinten in einer Teilungsnaht. Oben ist ein gerader Bund vorgesehen, den ich durch einen Formbund ersetzt habe. Weil einige Stofflagen zusammenkommen, habe ich den Bund innen mit einem Schrägband eingefasst und von vorne im Schatten der Naht durchgesteppt. Das Nähen war nicht so ganz einfach, der Stoff ist sehr elastisch, aber nicht glatt und stoppt beim Nähen.

Damit der Rock nicht an der Strumpfhose klebt, habe ich ein Futter eingenäht.

An den Seiten fällt er etwas ein, zumindest auf diesem Bild, vorher ist es mir auch aufgefallen, aber nicht so extrem. Woran liegt das? Ich bin ja sonst eher die Schmalrockträgerin.

Heute trage ich mein Leojäckchen dazu, aber auch mit diesem Pullover sieht der Rock toll aus. Bei Zufall wenn's klappt und Sewionista gibt es übrigens auch tolle Versionen des Schnitts zu sehen (hier und hier).