16.10.2016

Lieblingsteil des Sommers

Die Herbstsonne schien heute Nachmittag so schön warm in mein Gesicht, dass es sich fast wie Sommer anfühlte. So ganz lange ist es auch noch nicht her, dass ich meinen Jumpsuit Sallie getragen habe. Für mich das Schnitt-Highlight des Sommers. Den Schnitt gibt es natürlich nicht erst seit diesem Sommer, sondern schon viel länger. Zuerst war ich von Jumpsuits nicht überzeugt, entweder Blaumann Assoziation, Schlafanzug oder zu niedlich. Nachdem ich Kleidermanies Sallie gesehen habe, stand ein Jumpsuit aber doch auf meiner Haben-Wollen-Liste. Trotzdem hat es noch ein ganzes Jahr gedauert, bis ich mir eine Sallie genäht habe.



Ich habe ihn aus einem hochwertigen Viskosejersey genäht, damit bin ich auch ganz gut zufrieden. Welche Größe ich genommen habe, weiß ich leider nicht mehr, allerdings würde ich beim nächsten Mal eine Größe kleiner nehmen, da ich ihn etwas schmaler gemacht habe. Nur am Ausschnitt musst ich tricksen, der war viel zu tief für mich. Ich habe zwischen Innen- und Außenstoff ein Dreieck zwischengefasst - natürlich erst nachträglich, was eine ganz schöne Friemelei war. Alternativ hätte ich ein Shirt drunter ziehen können, was ich aber wegen des Rückenausschnitts nicht wollte.




Als Gürtel habe ich an ein dickeres Lederband zwei längliche Perlen als Endstücke geklebt.
Den Jumpsuit habe ich diesen Sommer wirklich oft getragen und mich immer gut angezogen gefühlt, im Garten, im Büro, zum Eisessen oder auf einer Party. Für nächsten Sommer werde ich mir auf jeden Fall noch einen nähen!

Kommentare:

  1. Was soll ich sagen! Superschön!!!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöner Jumpsuit und er steht dir sehr gut.
    Der Rückenausschnitt ist klasse
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  3. Gute Idee mit der ausschnittverkleinerung, sieht super aus, ich liebe meine Sallys auch sehr und werden nächsten Sommer noch weitere Sallys benötigen.
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
  4. Wie schön, dass du all die schönen Teile noch zeigst, die du dir im Laufe des Sommers genäht hast. Hat auch den Vorteil, dass Langzeiterfahrung direkt mit einfließen kann.
    LG, Bele

    AntwortenLöschen