23.10.2016

Partyrock-sew-along-Teil-2-Zuschneiden


Auf geht's zum zweiten Teil des Sew Alongs zum Partyrock. Ich musste erst einmal passenden Stoff kaufen, was gar nicht so einfach war, weil ich einen fließenden Stoff wollte. Die Geschäfte sind im Moment voll mit warmen Winterstoffen für Jacken und Mäntel. Entschieden habe ich mich letztendlich für einen roten kreppartigen Stoff, nicht zu dünn und mit einem schönen Fall. Die Qualität vermutlich nur so naja, aber es war der einzige Stoff, der meinen Vorstellungen in etwa entsprach.

Spät abends habe ich mich an den Zuschnitt gemacht. Mich für eine Stoffseite als die rechte entschieden und - wie empfohlen - in einfacher Stofflage zugeschnitten. Dabei habe ich die Schnittübersicht aus der Anleitung immer im Auge behalten und hatte am Ende auch wirklich sechs gleiche Teile. Die Faltenmarkierungen habe ich mit Kreide auf die rechte Stoffseite übertragen (weil ich die Anleitung so verstanden habe) und dann noch einmal mit einem Heftfaden markiert, weil ich sie auf der linke Seite - wie ich es eigentlich auch gewohnt bin - sinnvoller finde.

Soweit war erst einmal alles gut, bis ich mich heute an das Nähen der Falten machen wollte. Bei Tageslicht fand ich die ursprünglich als links gewählte Stoffseite doch besser.  Dies ist nicht wirklich ein Problem, weil ich die Einlage noch nicht aufgebügelt hatte, aber die Falten zeigen nun in die andere Richtung als von der Designerin gewollt (siehe Grafik oben)


Bei den Designbeispielen zum Schnittmuster sind aber auch beide Varianten zu sehen. 

Meine Rockbahnen sind nun fertig zum Zusammennähen, ich bin schon sehr gespannt auf das Ergebnis, nächsten Dienstag geht es ja schon weiter. 

Hier geht es zu Meikes ausführlichen Erklärungen zum Zuschneiden und Falten nähen!

1 Kommentar:

  1. Hihi, bei mir zeigen die Falten auch meist in die andere Richtung, weil ich so chaotisch nähe und zuschneide. Aber das ist ja auch egal - es sei denn, es gäbe auch männliche und weibliche Faltenröcke *g*.

    AntwortenLöschen